direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Michael Gradzielski

geboren am 28. August 1962 in Bayreuth
 

Wissenschaftlicher Werdegang              
 
I.Studium             

 
1980 - 1981
Fachhochschule Nürnberg;  Studium: Technische Chemie
10/1981 - 12/1982
Ableistung des Grundwehrdienstes
1982 - 1988
Studium der Chemie (Diplom) an der Universität Bayreuth
08/1985 - 08/1986
Studium an der University of Wisconsin - Madison
(Fulbright-Stipendium)
08/1986
Master of Science - Chemistry
(Arbeit : "Migration Effects in Nonhomogeneous Velocity Gradient Fields - A Kinetic Approach"; Supervisor: Prof. C.F. Curtiss)
07/1988 - 03/1989
Diplomarbeit am Lehrstuhl Physikalische Chemie I
(Anleitung: Prof. Dr. H. Hoffmann)
Thema: "Untersuchung zu Mikrostruktur und makroskopischen Eigenschaften von Mikroemulsionen und Mikroemulsionsgelen"
 
II. Weiterer wissenschaftlicher Werdegang
04/1989 - 12/1992
Dissertation am Lehrstuhl Physikalische Chemie I
(Anleitung: Prof. Dr. H. Hoffmann) an der Universität Bayreuth. Thema: "Kubische Phasen und ihnen benachbarte Phasengebiete - Struktur und Eigenschaften"
1993 - 1999
Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Physikalische Chemie I der Universität Bayreuth
02/1994 - 05/1995
Postdoc-Aufenthalt am Laboratoire de Physique Statistique, Ecole Normale Superieure, Paris (Frankreich) in der Arbeitsgruppe von Dr. D. Langevin (Stipendiat des HCM-Programms der EU) 
04/1997
Verleihung des Förderpreises der Fachgruppe "Waschmittelchemie" der GESELLSCHAFT DEUTSCHER CHEMIKER 
1999-2002
Mitglied des wissenschaftlichen Kommittees 9 (Structure and Dynamics of Soft-Codensed Matter) des Institut Laue-Langevin (ILL), Grenoble 
01/2000
Habilitation für das Fachgebiet Physikalische Chemie an der Universität Bayreuth
(Habilitationsschrift: "Der Einfluß der molekularen Zusammensetzung von Tensidfilmen auf deren Biegesteifigkeit - Verknüpfung zwischen mikroskopischen Eigen­schaften und makroskopischem Erscheinungsbild") 
04/2000 
Ernennung zum Privatdozent der Universität Bayreuth 
seit 05/2001 
Wissenschaftlicher Oberassistent am Lehrstuhl für Physikalische Chemie I der Universität Bayreuth 
seit 12/2004 
C4-Professor für „Physikalische Chemie / Molekulare Materialwissenschaften“ an der Technischen Universität Berlin 
seit 04/2005 
Studiendekan der Fakultät II (TU Berlin) für Chemie  
seit 10/2005 
Mitglied des Vorstandes der GDCh-Fachgruppe: „Waschmittelchemie“ 
seit 01/2006 
Mitglied im Vorstandsrat der Deutschen Kolloidgesellschaft 
seit 10/2006
Mitglied des Instrumentierungsausschusses des FRM II (München)
12/2006
Angebot der Stelle “Fellow in Soft Condensed Matter” am Institut Laue-Langevin, ILL, Grenoble – abgelehnt 4/2007
seit 10/2008
Mitglied des Scientific Council des Instituts Laue-Langevin (ILL), Grenoble
04/2009 - 03/2014
Prodekan der Fakultät II (Naturwissenschaften) der TU Berlin
seit 04/2014
Dekan der Fakultät II (Naturwissenschaften) der TU Berlin
Gutachtertätigkeit

◊ 










DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft)

Grant Agency, Academy of Sciences of the Czech Republic 

German-Israeli Foundation for Scientific Research and Development (GIF) 

Reseau Thematique de Recherches Avancees (RTRA triangle de la physique-plateau de Saclay) (Frankreich) 

Referee für folgende Zeitschriften: 

•  Journal of the American Chemical Society
•  Angewandte Chemie 
•  Langmuir
•  Polymer
•  Europhysics Letters
•  Journal of Physical Chemistry
•  Colloids and Surfaces
•  Journal of Colloid Interface Science
•  Journal of Chemical Physics
•  Journal of Physics: Condensed Matter
•  BBA - Biomembranes
•  Mendeleev Communications
•  Physical Chemistry Chemical Physics
•  Journal of Controlled Release
•  Jounal of Rheology
•  Chemical Physics Letters
•  Tenside, Surfactants, Detergents
•  Progress in Colloid and Polymer Science
•  Colloid and Polymer Science
•  Macromolecules
•  ChemPhysChem
•  Journal of Molecular Liquids
•  Soft Matter
•  Advances in Colloid and Interface Science
 

Auszeichnungen und Ehrungen












Bayerische Begabtenförderung: 1982-1988

Fulbright Stipendiat: 1985/1986

Promotionsstipendium (Fonds der Chemischen Industrie, FCI): 1989-1991

Postdoktorandenstipendium (Europäische Union, HCM): 1994-1995

Förderpreis der Fachgruppe Waschmittelchemie der GDCh: 1997
 

Zusatzinformationen / Extras