direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Bachelorstudiengang – B.Sc. Chemieingenieurwesen

Mit Beginn des Wintersemesters 2011/12  bietet die Fakultät II – Mathematik und Naturwissenschaften – der TU Berlin den sechssemestrigen Bachelorstudiengang Chemieingenieurwesen (Chemical Engineering) an.

1 Allgemeine Informationen

Damit geht ein weiterer wichtiger interdisziplinärer Studiengang in Zusammenarbeit der beiden Fakultäten Mathematik und Naturwissenschaften (Fakultät II) und Prozesswissenschaften (Fakultät III) an den Start.

In diesem Studiengang werden zukünftige Ingenieure / Ingenieurinnen an der Schnittstelle zwischen Chemie und Prozesswissenschaften ausgebildet. Absolventen / Absolventinnen dieses attraktiven Studienganges vereinen Expertenwissen aus beiden Gebieten. Dazu zählt das Wissen über die Stoffeigenschaften, Reaktionsmechanismen und Analysemethoden. Dazu kommen Kenntnisse über das thermodynamische Verhalten, über den Aufbau und Funktionsweise von Apparaten zur Verarbeitung, deren Design, Auslegung und Steuerung. Absolventen / Absolventinnen des Studiengangs entwickeln zukünftige Produkte und Verfahren mit allen Spezifikationen. Von ihrer Expertise hängt es ab, ob das gewünschte Produkt hergestellt und eingesetzt werden kann. Eines der zentralen Elemente des Studiengangs ist daher das neu entwickelte Modul Produktdesign. Hier werden anhand praktischer Beispiele Verfahren mit dem Ziel entwickelt, die unter Beachtung aller Randbedingungen die Herstellung von Produkten mit vorher festgelegten chemischen und physikalischen Eigenschaften sicherzustellen.

Bereits in den ersten Semestern werden vertiefte Grundlagen in Mathematik, Physik und Chemie vermittelt. Der Studiengang wird durch ein Industriepraktikum ergänzt, in dem die zukünftigen Ingenieure / Ingenieurinnen praktische Erfahrungen sammeln werden.
Ein breit angelegtes Studium erwartet die Studierenden, die Liste der zu erwerbenden Kenntnisse ist abwechslungsreich und zukunftsorientiert. Ziel ist die Aufnahme in eine wissenschaftliche Masterausbildung mit chemischer bzw. verfahrenstechnischer Ausrichtung nach erfolgreichem Abschluss, aber auch der direkte Einstieg in den Beruf ist möglich. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig: Chemieingenieure / Chemieingenieurinnen sind nicht nur in den großen, global agierenden Chemieunternehmen wie BASF und Bayer AG, sondern sind auch in der  Biotechnologie, Pharma- und Kosmetikindustrie, Medizintechnik, Anlagenbau, Umwelttechnik und Energietechnik gefragt.

Der direkte Berufseinstieg ist für Chemieingenieure / Chemieingenieurinnen auch ohne Promotion möglich, und es besteht eine hohe Nachfrage.
Informationen zu Bewerbung und Zulassung hält der Servicebereich "Bachelor" des Referats Zulassung und Immatrikulation für Sie bereit.

To top

2 Gemeinsame Kommission mit Entscheidungsbefugnis

Der Studiengang Bachelor Chemieingenieurwesen ist eine gemeinsame Entwicklung der Fakultäten II – Naturwissenschaften- und der Fakultät III – Prozesswissenschaften.  Die Aufgaben der Fakultäten bei der Entwicklung und Verwaltung dieses Studiengangs nimmt die Gemeinsame Kommission für den Bachelor Studiengang Chemieingenieurwesen (GKmE CHEM-ING) wahr, eine Kommission mit Entscheidungsbefugnis gemäß § 74 des Berliner Hochschulgesetzes (BerlHG). Vorsitzender ist Prof. Schomäcker, Institut für Chemie, Fakultät II. Entscheidungen werden auf Sitzungen mit den Mitgliedern der Kommission getroffen. Die Amtsperiode der GKmE CHEM-ING richtet sich gem. § 23 (3) der Grundordnung der TU Berlin grundsätzlich nach der der Fakultätsräte.   

Zu den Aufgaben der GKmE CHEM-ING zählen insbesondere Erlass und Änderung der Studien- und Prüfungsordnungen sowie der Ausführungsbestimmungen und Studienpläne, Koordination der Lehrprogramme, Entscheidungen über die Studienberatung, Herausgabe eines Studienführers, Organisation der Absolventenverabschiedung, Entscheidungen über Anträge auf Abänderung eines Studienplans etc. Die GKmE CHEM-ING stellt den Prüfungs-Ausschuss, der Vorsitzende der GKmE CHEM-ING unterzeichnet die Abschlusszeugnisse und -urkunden.   

Aktuelle Ziele der GKmE CHEM-ING sind neben der stetigen Weiterentwicklung des Studienangebotes u.a. die Einführung einer internationalen Studienrichtung, die Evaluierung des Studiengangs, und die Transparenz des Studiengangs.

To top

3 Vorsitzender

R.Schomäcker
Prof. Dr. Reinhard Schomäcker
Lupe

 

Prof. Dr. Schomäcker ist Vorsitzender der GKmE CHEM-ING.

 

Seit 1996 leitet er das Fachgebiet Mehrphasenreaktionstechnik der Fachgruppe Technische Chemie am Institut für Chemie der Fakultät II der TU Berlin.

 

Weitere Informationen zu Prof. Dr. Schomäcker gibt es auf den Seiten des Fachgebiets für Mehrphasenreaktionstechnik.

To top

4 Mitglieder der GKmE CHEM-ING

Fakultät
Status
Gruppe
Name
Institut
II
M
HL
Prof. Dr. Schomäcker
Institut für Chemie
III
M
HL
Prof. Dr.-Ing. Wozny
Institut für Prozesstechnik
III
M
HL
Prof. Dr.-Ing. Kraume
Institut für Prozesstechnik
II
M
HL
Prof. Dr. Lerch
Institut für Chemie
II
M
HL
Prof Dr. Schoen
Institut für Chemie
III
M
HL
N.N.

N.N.
II
M
HL
Prof. Dr. Strasser
Institut für Chemie
III
SV
HL
Prof. Dr. Szewzyk
Institut für technischen Umweltschutz
III
SV
HL
Prof. Dr. King
Institut für Prozesstechnik
III
SV
HL
N.N.
N.N.
II
M
AM
Dr.-Ing. Beuster
Institut für Chemie
II
SV
AM
N.N.
N.N.
II
M
AM
Dr.-Ing. Arellano-Gracia
Institut für Prozesstechnik
III
SV
AM
N.N.
N.N.
II
M
ST
Herr Schuster
Ini Chemie
III
M
ST
N.N.
N.N.
II
SV
ST
Herr Löhmann
Ini Chemie
III
SV 
ST
N.N.
N.N.
II
SV
ST
Frau Küchler
Ini Chemie
II
SV
ST
Herr Marquardt
Ini Chemie
II
SV
ST
Herr Zirnstein
Ini Chemie
II
M
SM
Frau Wittebrock
Institut für Chemie
II
SV
SM
Frau Vetter
Institut für Chemie
III
M
SM
Herr Blochwitz
Institut für Lebensmittel-technologie und Lebensmittelchemie
III
SV
SM
N.N.
N.N.

To top

To top

6 Prüfungsausschuss der GKmE CHEM-ING

Der Prüfungsausschuss ist zuständig für die Organisation der Prüfungen, Bestellung von Prüfern und Beisitzern, Anerkennung von Studienleistungen, Festsetzung von Anmeldefristen und Prüfungszeiträumen, Zulassung zu Prüfungen, Übergangsbestimmungen auf eine neue Studien- und Prüfungsordnung und Anträge zur Studien- und Prüfungsordnung.

Die dem Prüfungsausschuss zugewiesenen Aufgaben werden unter Beachtung der Prüfungsausschuss-Grundsatzentscheidungen überwiegend vom Vorsitzenden oder seinen Stellvertretern wahrgenommen, um hinreichend zügige Entscheidungen zu ermöglichen.

Der Prüfungsausschuss tagt in der Regel etwa zweimal pro Semester. Die Rechtsaufsicht obliegt dem Präsidenten der Technischen Universität Berlin. Der Vorsitzende des Prüfungsausschusses ist Prof. Schomäcker.

Mitglieder des Prüfungsausschusses

Der Prüfungsausschuss Wirtschaftsingenieurwesen besteht nach § 2 AllgPO aus drei Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern, einer akademischen Mitarbeiterin oder einem akademischen Mitarbeiter und einer Studentin oder einem Studenten. Derzeit ist der Prüfungsausschuss mit den folgenden Personen besetzt:

Mitglieder des Prüfungsausschusses
Fakultät
Status
Gruppe
Name
Institut
V
M (Vorsitz)
HL
N.N.
N.N.
VII
M
HL
N.N.
N.N.
VII
M
HL
N.N.
N.N.
VII
M
AM
N.N.
N.N.
VII
M
ST
N.N.
N.N.

To top