direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Sonderforschungsbereiche (SFBs)

Sonderforschungsbereiche (SFBs) sind langfristig angelegte Forschungseinrichtungen der Hochschulen, in denen Wissenschaftler im Rahmen eines fächerübergreifenden Forschungsprogramms zusammenarbeiten. (Quelle: Deutsche Forschungsgemeinschaft - DFG) 
 

SFB 658 – Elementarprozesse in molekularen Schaltern an Oberflächen

In 15 Teilprojekten beschäftigt sich der SFB 658 mit der Untersuchung der Grundlagen von Schaltprozessen, die durch externe Stimuli an wohl definierten molekularen Systemen im Kontakt mit Festkörperoberflächen ausgelöst werden. Das Institut für Chemie ist mit zwei Teilprojekten vertreten.   SFB 658

SFB 1078 – Proteinfunktion durch Protonierungsdynamik

An der Schnittstelle von Biologie, Chemie und Physik wurden in der Vergangenheit einige grundlegende Prinzipien der Wirkungsweisen von Proteinen aufgeklärt. Der SFB „Proteinfunktion durch Protonierungsdynamik“ schließt hier an und zielt auf die Entschlüsselung eines neuen Funktionsprinzips.
Aus unserem Institut sind Prof. Hildebrandt, Frau Prof. Mroginski und Frau Prof. Weidinger beteiligt.   SFB 1078

SFB 1109 – Understanding of Metal Oxide/Water Systems at the Molecular Scale: Structural Evolution, Interfaces, and Dissolution.

Aus unserem Institut sind Prof. Drieß, Prof. Kaupp und Dr.-Ing. Krähnert beteiligt. SFB 1109

SFB 765 – Multivalenz als chemisches Organisations- und Wirkprinzip: Neue Architekturen, Funktionen und Anwendungen

Aus unserem Institut ist Prof. Budisa beteiligt (Teilprojekt B5).
SFB 765

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.