direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

15. Juni 2019 Lange Nacht der Wissenschaft

Lupe

     - Eine Lange Nacht der Wissenschaft, an der Wheels, Ways & Weights gerne teilnehmen möchte -

Hier gibt es die Informationen zur möglichen Teilnahme von Wheels, Ways & Weights an der Lange Nacht der Wissenschaft am 15. Juni 2019 in Berlin.

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

LNdW Projekt 789 - Galerie

Sonntag, 16. Juni 2019

LNdW 789 - Base-Station

Mittwoch, 13. Februar 2019

Lupe

16:30 Uhr - Die Sation ist fertig und bereit für die Lange Nacht der Wissenschaften 2019!

Das LNdW Programm ist online

Donnerstag, 02. Mai 2019

Lupe

Die Lange Nacht der Wissenschaften teilt mit: "Wir sind online!". Auf der Webseite www.lndw19.de sind alle Einrichtungen und die Programmpunkte der Langen Nacht veröffentlicht; "Tipps, verschiedene Filtermöglichkeiten und Suchoptionen erleichtern den Einstieg in das mit mehr als 2.000 einzelnen Veranstaltungen wieder sehr umfangreiche Programm." Dort gibt es - u.a. - die "Analoge Teststrecke für die Verkehrswende" (https://www.langenachtderwissenschaften.de/index.php…)

Projekt Nr. 789 mindert die am Standort üblichen Brandlasten deutlich

Donnerstag, 02. Mai 2019

Lupe

von Michael Hüllenkrämer

Zur sicheren Veranstaltung der Lange Nacht der Wissenschaft gehört auch der präventive Brandschutz: So sind nun alle Projekt, insbesondere in und an Flucht- und Rettungswegen, aufgefordert, die "Brandlasten" zu benennen und zu melden. Mit einer entsprechenden Zuarbeit an das Management der Veranstaltung können dann Projekte baugenehmigt werden, mit Auflagen zur Brandverhütung genehmigt und mit Mitteln zur Brandbekämpfung ausgestattet werden.

Hierzu eine Mitschrift - denn es geht auch umgekehrt: Weniger Brandlasten!

...mit dem Stand vom Projekt Nr. 789, „Analoge Teststrecke für die Verkehrswende“ am Haus der Chemie, Platz vor dem Haupteingang, kann ich Ihnen als Verantwortlicher für „Draußen“ zum Gebäude „C“ folgendes mitteilen: 

Der Stand des Projekt Nr. 789 mindert die dort üblichen Brandlasten deutlich!

Gegenüber der überwiegenden zeitlichen Nutzung der Fläche des Parkplatzes durch Kraftfahrzeuge wird durch die temporäre Nutzung als „Base-Station für nachhaltige Lastenradmobilität“ die örtliche und dortige Brandlast erheblich gemindert!

Die Projekt Nr. 789 trägt damit nicht nur zur Verkehrswende und Klimaschutz bei, sondern insbesondere auch Verbesserung des Brandschutzes (wegen Substitution der Brandlasten „Autos“ durch „Lastenfahrräder“).

Dazu stelle ich gerne nachfolgende aufgeführte Gegenüberstellung bereit:

Stand vom Projekt Nr. 789
Mit ständig anwesender Person für die Standbetreuung („Brandsicherheitswache“)

  • 6-10 Lastenräder, ohne Tank, Fahrradsattel, Lenkergriffe aus Kunststoff, kein Motor, Kettenschaltung, Nabendynamo, ohne technische Öle, keine Kühlmittel, keine Batterie, zwei bis drei Fahrradreifen
    -> sehr geringe Brandlasten = Schaden Fahrzeugbrand sehr gering, Eintrittswahrscheinlichkeit = unwahrscheinlich
  • Zeltpavillon aus Metallgestänge Kunststoff (fliegender Bau, geringe Standfläche und damit genehmigungsfrei)
    -> sehr geringe Brandlasten = Schaden Zeltbrand gering, Eintrittswahrscheinlichkeit = unwahrscheinlich
  • Informaterial, u.a. aus Papier und Pappe (circa 5-10 kg)
    -> mittlere Brandlasten = Schaden Papierbrand mittel, Eintrittswahrscheinlichkeit = unwahrscheinlich

Parkplatz von 4 Kfz
Ohne Personen, abwesende Fahrzeugführer oder Halter („Abwesend und Parkend“)

  • 4 Kfz mit halbvollen Tank (Brand- und Explosionsgefahr), Einbauten von Sitzen, Armaturen, Verkleidungen aus Kunststoff, Motor, Getriebe und Lichtmaschine mit technischen Ölen, Kühler mit Kühlmitteln, Autobatterie, vier Autoreifen
    -> mittlere bis geringe Brandlasten = Schaden Fahrzeugbrand gering, Eintrittswahrscheinlichkeit = unwahrscheinlich

Um dennoch für den Notfall einer mutwilligen Brandstiftung oder gegenüber einem Brandanschlag gewappnet zu sein, bitte ich freundlich um Bereitstellung eines mobilen Feuerlöschers.

Analoge Teststrecke für die Verkehrswende - Diese Stationen sind geplant

Donnerstag, 25. April 2019

Lupe

Von der BASE Station geht es los zum Charlottenburger Tor:

Station 1: Europaradweg?
Straße des 17. Juni, Ecke Einsteinufer, Fahrt Richtung West.

Station 2: Fahrradkreuzung?
Straße des 17. Juni, vor dem Gebäude Mathematik

Station 3: Gegenspurradweg?
Straße des 17. Juni, Ecke Marchstraße

Station 4: Sichere Kreuzung?
Marchstraße, Ecke FraunhoferStraße

Station 5: Radschnellverbindung?
Straße des 17. Juni, Ecke Bismarckstraße 

Station 6: Umweltverbund mit dem Fahrrad?
Straße des 17. Juni, Ecke Hardenbergstraße

Station 7: Fahrradparken mit Zukunft?
Straße des 17. Juni, Einfahrt zum Schmidtbogen, TU Berlin

Station 8: Lastenlogistik und Campusradwege?
Straße des 17. Juni, Liefereinfahrt zur TU Berlin

Zurück zur BASE Station

Analoge Teststrecke für die Verkehrswende - Textstrecke gecheckt

Samstag, 09. März 2019

Lupe

Klingt doch ganz gut, dieser Text, oder: "Die Straße des 17. Juni hat das Potenzial die modernste Fahrradstraße Berlins zu werden. Das SAI-Lab zeigt auf der Musterstraße „Ernst-Reuter-Platz – Charlottenburger Tor“ die Zukunft der nachhaltigen Fahrradmobilität. Für diesen Rundkurs stehen dazu Lastenräder aus der „fLotte Berlin“ bereit."

In der Online Version wird es wohl folgende Zusatz-Information geben: "Die Ost-West Verbindung ist ein Abschnitt im regionalen und europäischen Radwege-Netz. Wir stellen auf den Führungen Praxis und Planung der Fahrradmobilität auf dem Campus der TU Berlin vor."

Vielen Dank an Frau Dorothea Walther, Projektmitarbeit bei der Lange Nacht der Wissenschaften!

 

Projekt "Analoge Teststrecke für die Verkehrswende" eingereicht

Mittwoch, 13. Februar 2019

Lupe

Heute haben wir vom SAI-Lab, für die Präsentation des Nachhaltigkeitsprojektverbunds Lastenräder (4in1) an der TU Berlin in der Langen Nacht der Wissenschaften 2019, das Projekt mit der Nummer "7-8-9": Analoge Teststrecke für die Verkehrswende" eingereicht.

Foto-Skizze vom Stand vor dem Chemie-Gebäude

Mittwoch, 13. Februar 2019

Lupe

So, oder so ähnlich stellen wir uns den Stand "Base-Station" mit:

a) Info-Stationen zu Wheels, Ways & Weights zusammen mit unseren Partnern von fLotte Berlin, Natural Building Lab (NBL), TranSPORTlastenrad, SELECT und dem ADFC, sowie

b) viele verschiedene Lastenrädern: Schön wäre es rund 10 verschiedene Elektro- und Bio-Lastenräder vorstellen zu können.

Von der Station gehen dann alle volle Stunden die Führungen auf dem Rundkurs los (ab 18:00 Uhr, jew. Dauer 30 min.). Dazu können die Lastenräder und weitere Fahrräder eingesetzt werden.

Ein möglicher Standort für das Base-Camp in einer lauen sommerlichen Nacht

Dienstag, 12. Februar 2019

Vor dem Geb. C soll der Standort für das Base-Camp sein. Das wünschen wir uns.

Lupe

Weg zum Haupteingang. Wir könnten rechts oder links davon auf den Parkplatz?

Lupe

Der Haupteingang von der Seite. Wir könnten auf den Park-Platz von Treppenaufgang?

Lupe

Der Haupteingang von der Seite. Wir könnten auf den Park-Platz, der vom Haus weiter weg ist und näher an der Straße des 17.Juni liegt?

Lange Nacht der Wissenschaften am 15. Juni 2019 - Anmeldung bis 20. Februar 2019

Montag, 04. Februar 2019

Lupe

Wir freuen uns über die Bekanntgabe der Anmeldephase für die Lange Nacht der Wissenschaften am 15. Juni 2019. 

Wir werden uns mit dem Projekt WWW zur Langen Nacht der Wissenschaften unter www.lndw.tu-berlin.de nun anmelden, sobald die Datenbank zur Online-Anmeldung (ab dem 6. Februar unter: www.lndw.tu-berlin.de) freigeschaltet sein wird.

(https://www.personalabteilung.tu-berlin.de/menue/rundschreiben/aktuelle_mitteilung/)

Analoge Teststrecke für die Verkehrswende

Lupe

Als eine erste Idee aus dem SAI-Lab und von WWW für die Lange Nacht der Wissenschaften, im und am Haus des vernetzten Lebens am Campus Charlottenburg, können wir uns vorstellen den Programmbaustein: "Analoge Teststrecke der Fahrräder und Lastenräder für die Verkehrswende" anzubieten.

* * * * * * * * * * * *

NEU! Vom Ernst-Reuter-Platz bis zum Charlottenburger Tor - und gerne noch weiter bis zum Brandenburger Tor; oder gleich bis zum Humboldt-Forum, ...
Hier besteht seit der Veröffentlichung des Artikels von Michael Hüllenkrämer und Franz-Josef Schmitt (09. 10.2018) mit dem Titel "Im Herzen Berlins besteht das Potential für die modernste Radbahn des Landes" und dem Untertitel "Die Musterstrecke für Rad-Autonomie für Lastenräder von Wheels, Ways & Weights liegt aus guten Gründen inmitten der Hauptstadt" eines der Real-Labore vom Labor für nachhaltige und nützliche Innovationen” auf den Straßen von Berlin.

Zur Langen Nacht der Wissenschaften stellen wir Ihnen den Rundkurs "Vom Hauptgebäude einmal den 17. Juni rauf, und runter und um den Ernst-Reuter-Platz herum": Lernen Sie die Schwachstellen und das gesamte vorhandene Potenial für die Fahrradmobilität und verbesserte Verkehrssicherheit kennen.

Machen Sie selbst aktiv und live Erfahrungen mit dem analogen und elektrischen Lastenrädern aus dem Fuhrpark der TU Berlin.
Sehen Sie den Grundstein für den Fahrradverkehr der Zukunft direkt an der TU Berlin und hören Sie mehr über die Meilensteine zur nachhaltigen Entwicklung der Mobilität im Fahrradverkehr und zur Radinfrastruktur von und an der TU Berlin.

* * * * * * * * * * * *

Eine Sichtung aus dem Jahr 2018 bei der LNdW an der TU Berlin

Lupe

Eines von vielen Lastenrädern.

15.06.2019 Lange Nacht der Wissenschaft

Lupe

Bei der Lange Nacht der Wissenschaften "2019" öffneten viele Einrichtungen am Samstag, den 15. Juni 2019, die Türen. 

Auch das "Labor für nachhaltige und nützliche Innovationen" (SAI-Lab) präsentiert "Wissenschaft ist nicht radlos" - Warum Das Thema Fahrradmobilität eine schöne Methode für die Verkehrswende ist und Lastenräder zu jeder wissenschaftlichen Einrichtung gehören.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

Wheels, Ways & Weights
Projektleitung
Sekr. PC 14
Raum PC 202a
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
(030) 314 - 21145
Webseite

Ansprechpartner bei WWW:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(030) 314 - 23511
Gebäude PC
Raum PC 202a

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(030) 314 - 21463
Gebäude CAR
Raum CAR 118

Webseite

Prof. Dr. Thomas Friedrich
(030) 314 - 24128
Gebäude PC
Raum PC PC 201

Webseite