direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Hintergrund

Lupe

Informationen zum Hintergrund des Projekt. Es werden die Kernpunkte von Wheels, Ways & Weights skizziert.

Hintergrund: schaffen, entwickeln, verbessern

Wir schaffen Lastenfahrräder an, die für Transporte auf dem TU Campus oder für Lastentransporte von Mitgliedern der TU auch außerhalb genutzt werden können. Daneben begleiten wir die Anschaffung der Lastenräder weiterer Projekte an der TU Berlin.

Wir entwickeln in Wheels, Ways & Weights ein GPS basiertes Tracking der Lastenräder, um deren Verfügbarkeit und Standort anzeigen zu können und die Räder diebstahlsicher zu machen. Innerhalb der Projektlaufzeit wird das Konzept für eine digital vernetzte und ständig wachsende Fahrrad-Community mit einer einfach zu nutzenden Fahrradinfrastruktur an der TU Berlin entwickelt.

Ein weiteres Ziel ist die grundsätzliche Verbesserung der Infrastruktur für das Fahrrad an der TU Berlin, also auf dem Campus selbst, in Kooperation mit der Bauabteilung. So wird auch die Nutzung des eigenen Fahrrades zur Anfahrt an die Universität attraktiver gemacht.

Unser Logo

Wheels Way & Weights Logo
Lupe

Die Nachhaltigkeit für die TU Berlin wird über das Thema Fahrrad mit dem Titel „Weels, Ways & Weights“ gefördert. Daher stellen wir das Fahrrad in den Focus unseres Signets.

Von den Zielen für nachhaltige Entwicklung bekommt unser Logo die Farbe vom Ziel 11 "Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten". Der Kreis symbolisiert Kontinuität der nachhaltigen Entwicklung. Die drei im Ring angeordneten Anfangsbuchstaben bilden damit das Steuerrad zu direkter Nachhaltigkeit an der TU Berlin.

 

 

Radverkehrsinfrastruktur für Lastenfahrräder an der TU Berlin

Freitag, 20. April 2018

Von Michael Hüllenkrämer

Auch die TU Berlin, mit Ihren Standorten in verschiedenen Bezirken des Landes Berlin, tut nun etwas um den Radfahreranteil noch weiter zu erhöhen und Stau- und Luftprobleme abbauen. Mit dem Nachhaltigkeitsprojekt „Wheels, Ways and Weights“ (WWW) wird aufzeigt, was alles möglich ist, wenn sich eine Uni konkret für das Rad, die Wege und den Transport per Fahrrad einsetzt. Darüber kann praktische Nachhaltigkeit sichtbar gemacht werden. Dazu gehören beispielsweise Lastenfahrräder für die TU Berlin.

Natürlich gibt es Radwege in und um den Campus und den jeweiligen Standorten der TU Berlin. Doch zum Projektbeginn Anfang 2018 stellen wir Verbesserungspotentiale fest. Als Fahrradbegeisterte in der Hauptstadt und als Angehörige der TU Berlin können wir nun auch gezielt vor Ort wirken.

Unser Ziel ist klar: Die Radverkehrsinfrastruktur für das Fahrradfahren und für Lastenfahrräder an der TU Berlin - auch zwischen den Standorten - besser machen. Wir bringen uns für eine moderne und nachhaltigkeitsfördernde Infrastruktur ein.

Als sichtbares Ergebnis: Binnen einem Jahr sollen Radfahrer mit Lastenfahrrädern besser auf dem Campus und in der Stadt unterwegs sein.

Wir werden an der Umsetzung von Elementen aus der „Lastenfahrrad- und Radverkehrsstrategie“ mitwirken. Mit unserem eigenen Beitrag setzten wir die TU Berlin in den Mittelpunkt. Wir entwickeln ein Konzept mit dem der Istzustand verändert, modifiziert und fahrradfreundlich entwickelt wird. Dazu werden wir Ziele und konkrete Bauvorhaben nennen. Damit geben wir gerne einen Anstoß auch für andere Projekte. Das ist alles nichts Außergewöhnliches. Dennoch: Wir gehen mit dem Auftrag des Präsidenten und des Rats für Nachhaltige Entwicklung der TU Berlin an den Start, schon im Laufe eines Jahr etwas vorzuzeigen - Wir wollen den Campus lastenfahrrad- und fahrradfreundlicher gestalten.

Mit unserem kleinen Projektbudget für eigene Maßnahmen vernetzten wird uns gerne mit weiteren Akteuren, um möglichst viel zu erreichen …

Nachhaltige Fahrradmobilität und das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030

Lupe

Das Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK 2030) und die Nachhaltige Fahrradmobilität gehören nach der Einschätzung von Wheels, Ways & Weights eng zusammen.

"Berlin bis 2050 klimaneutral zu gestalten – so lautet das erklärte Ziel des Berliner Senats." ist auf den Seiten der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (siehe https://www.berlin.de/senuvk/klimaschutz/bek_berlin/ueberblick/index.shtml) zu lesen.

Zur Erreichung des Ziels hat der Senat nachfolgend aufgeführte Vorarbeiten durchgeführt oder eingeleitet:

  • Machbarkeitsstudie
  • Energiewendegesetz
  • Endbericht zum Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK)

Der Endbericht zum BEK 2030 ist unter Leitung des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) unter Einbindung der Öffentlichkeit erarbeitet worden.

Broschüre: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (Hrsg.) (Mai 2016): Klimaneutrales Berlin 2050 - Empfehlungen für ein Berliner Energie und Klimaschutzprogramm (BEK).

 

 

 

 

Nachhaltige Fahrradmobilität und die wissenschaftliche Studie zu Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK)

Lupe

Die "Wissenschaftliche Studie zu Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK) Dokumentation: 2014 - 2015" zum Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK)  und die Nachhaltige Fahrradmobilität gehören nach der Einschätzung von Wheels, Ways & Weights eng zusammen.

"Der Berliner Senat verfolgt das langfristige Ziel, Berlin bis zum Jahr 2050 zu einer klimaneutralen Stadt zu entwickeln und die Kohlendioxidemissionen um mindestens 85 Prozent bezogen auf das Basisjahr 1990 zu reduzieren. Mit einem Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK) soll ein zentrales und ganzheitliches Instrument zur Erreichung der energie- und klimaschutzpolitischen Ziele der Hauptstadt geschaffen werden." (siehe https://www.berlin.de/senuvk/klimaschutz/bek_berlin/endbericht/index.shtml).

Download: BEK-Endbericht
Entwurf für ein Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK)  (siehe https://www.berlin.de/senuvk/klimaschutz/bek_berlin/endbericht/index.shtml  

  • BEK-Endbericht mit Anhang A
  • BEK-Endbericht Anhang B
  • BEK-Endbericht (Kurzfassung)

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

Wheels, Ways & Weights
Projektleitung
Sekr. PC 14
Raum PC 202a
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
(030) 314 - 21145
Webseite

Ansprechpartner bei WWW:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(030) 314 - 23511
Gebäude PC
Raum PC 202a

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(030) 314 - 21463
Gebäude CAR
Raum CAR 118

Webseite

Prof. Dr. Thomas Friedrich
(030) 314 - 24128
Gebäude PC
Raum PC PC 201

Webseite