direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wheels, Ways & Weights und der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019"

Hier gibt es die Informationen zur Beteiligung von Wheels, Ways & Weights am Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019".

 

 

Vorschläge für Bewerbungen in den folgenden Kategorien

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter https://www.klimaschutz.de/wettbewerb2019 .

Lichtenberg und Spandau wegen „Klimafreundliche kommunale Beschaffung“ der freien Lastenräder

Dienstag, 05. März 2019

Sonderpreis "Klimafreundliche kommunale Beschaffung"

Gesucht werden Kommunen mit: "Erfolgreich umgesetzte Projekte, rund um das Thema kommunale Beschaffung: Hier kann die Verankerung im öffentlichen Vergabeverfahren ebenso im Mittelpunkt stehen wie zum Beispiel klimagerechte Standards bei Neubau und Sanierung, beim Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement, beim Ausbau der IT-Infrastruktur oder der Verpflegung. Gefragt sind auch interkommunale Einkaufsgemeinschaften oder solche zwischen Kommunen und anderen Einrichtungen."

Dazu regen wir von Wheels, Ways & Weights die Bezirke Spandau und Lichtenberg zu einer Bewerbung an: Die bereitgestellten freien Lastenräder des Bezirks in der fLotte Berlin sollten den Sonderpreis für das vorbildliche Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement mit der kommunalen Beschaffung von freien Lastenrädern erhalten. Über die Kooperation mit fLotte Berlin und der Bereitstellung von Freien Lastenrädern  betritt die Kommune echtes Neuland: Eine weitere Dienstleistung für die Bevölkerung im öffentlichen Verkehr. Ein besonderer Beitrag für nachhaltige Mobilität. Gleich fünf mal wird Mehrwert geschaffen; kommunal, dezentral, bürgerfreundlich, sozial und gemeinwohlorientiert!

Lichtenberg und Spandau mit „Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen“ durch Freie Lastenräder

Dienstag, 05. März 2019

Kategorie 3 "Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen"

Gesucht werden Kommunen mit: "Vorbildliche Aktionen, um Menschen zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und/oder Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu motivieren, z.B. kommunale Kampagnen oder spezifische Angebote. Die Mitmach-Projekte können auch in Kooperation mit kommunalen Unternehmen oder anderen Dritten organisiert sein."

Dazu regen wir von Wheels, Ways & Weights die Bezirke Spandau und Lichtenberg zu einer Bewerbung an: Die bereitgestellten freien Lastenräder des Bezirks in der fLotte Berlin sind eine vorbildliche Klimaschutzmaßnahme und eine Maßnahme zur Motivation gegenüber den Folgen des Klimawandels in der Kommune. Mit der Kooperation und der kommunale Kampagnen zum spezifischen Angebote "Einfach kostenfrei Lastenfahrrad fahren" wird ein Mitmach-Projekt gefördert und unterstützt, das seinesgleichen sucht. Die Kooperation mit der fLotte Berlin würdigt das besondere Engagement der Gruppe. Das Kooperationsprojekt schafft echte Alternativen für private Haushalte in der Logistik. Mit jedem kommunal geradeltem Kilometer mit einem Lastenrad verbessert sich der ökologische Fußabdruck des Bezirks. Die Nachfrage nach Beförderung und Transport mit dem Lastenrad wird mit der kommunalen Klimaaktivität zum Mitmachen bedient: Gutes Klima im Bezirk für mehr Vielfalt im klimafreundlichen Radverkehr.

Spandau und Lichtenberg wegen „Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune“ mit Lastenrädern in der fLotte Berlin

Dienstag, 05. März 2019

Kategorie 1 "Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune"

Gesucht werden Kommunen mit: "Vorbildliche Maßnahmen zur Minderung des Ressourcen- bzw. Energieverbrauchs in Kommunen, z.B. in den Bereichen Stadtplanung und -entwicklung, Mobilität und Fuhrpark oder Infrastruktur. Ebenso gefragt sind erfolgreich umgesetzte Projekte in der Abfall- und Abwasserwirtschaft, in Industrie- und Gewerbegebieten sowie durch Kopplung verschiedener Sektoren. Die Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz kann dabei beispielsweise mit technischen, organisatorischen oder sozialen Maßnahmen verbunden sein."

Dazu regen wir von Wheels, Ways & Weights die Bezirke Spandau und Lichtenberg zu einer Bewerbung an: Die bereitgestellten freien Lastenrädern des Bezirks in der fLotte Berlin sind eine vorbildliche Maßnahme der Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune. In der Stadtentwicklung wird das bürgerschaftliche und ehrenamtliche Engagement der fLotte gewürdigt und die Innovationskraft für Mobilität und Fuhrpark genutzt. Das erfolgreich gestartet Kooperationsprojekt zur Logistik der privaten Haushalte koppelt verschiedene Sektoren auf strategischer Art und Weise: Steigerung der Mobilitäts-Effizienz mit technischen (fLotte Buchungsportal) und organisatorischen Elementen (fLotte Modell aus Raum-, Zeit-, Sach- und Geldspenden) mit Lastenrädern, Stationen, der Ausleihe und der Kostenübernahme für die Wartung durch den Bezirk. Und dann wäre da noch die soziale Dimension, mit den ungeahnten Freiheitsgraden für die Bürgerinnen und Bürger durch einen neuen Blick der Kommune auf die Erfüllung der Nachfrage zu Beförderung und Transport mit dem Lastenrad.

Kommunen machen mit bei freien Lastenrädern

Informationen zu fLotte-kommunal.

KlimaWerkstatt Spandau informiert über fLotte kommunal

08. November 2018

Bild

Auf der Webseite der KlimaWerkstatt Spandau wird über das im September 2018 gestartet Projekt "fLotte - kommunal" in Lichtenberg und Spandau informiert: An 10 Ausleihstationen in Spandau können Lastenräder kostenfrei für eine Dauer von ein bis drei Tagen ausleihen werden ... mehr zu: KlimaWerkstatt Spandau informiert über fLotte kommunal

Zwei Stimmen aus Spandau und Lichtenberg zu fLotte - kommunal

30. August 2018

Bild

Aus der gemeinsamen Presseerklärung vom Bezirksamt Lichtenberg von Berlin und dem Bezirksamt Lichtenberg von Berlin:
Michael Grunst, Lichtenbergs Bezirksbürgermeister: „Wohnortnahe, nachhaltige Mobilitätsangebote zu schaffen ist ein Arbeitsschwerpunkt in Lichtenberg. Auch deshalb haben wir das Projekt initiiert und gemeinsam mit Spandau erfolgreich ins Leben gerufen. Damit wollen wir die Verkehrsemissionen senken und einen klimafreundlicheren Bezirk schaffen."
Frank Bewig, Spandauer Bezirksstadtrat für Bauen, Planen und Gesundheit: "Mit ‚fLotte – kommunal‘ schafft Spandau ein klimafreundliches Mobilitätsangebot für die Bürgerinnen sowie Bürger und erhöht die Lebensqualität in den Kiezen." mehr zu: Zwei Stimmen aus Spandau und Lichtenberg zu fLotte - kommunal

Neue Runde im Wettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019“

Lupe

"Mit dem bundesweit durchgeführten Wettbewerb erhalten Kommunen die Möglichkeit, ihre erfolgreich realisierten Klimaprojekte einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und anderen als gutes Beispiel zu dienen. Dazu erhalten die Preisträger Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit zu ihren prämierten Projekten. Unter anderem werden die siegreichen Projekte als Filmbeitrag sowie in einer Wettbewerbsdokumentation präsentiert" (Quelle: https://www.klimaschutz.de/wettbewerb2019)

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU). Dazu stellen wir das BMU kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite