TU Berlin

SAI-LabCentre Français de Berlin (CFB)

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Das SAI-Lab ... und das Centre Français de Berlin

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und die Centre Français de Berlin gGmbH mit dem Centre Français de Berlin (CFB). Dazu stellen wir das Centre Français de Berlin kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation.

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

Veranstaltungen ...

Hinweis auf Veranstaltungen ...

Deutsch-französischer Öko-Bürgeraustausch "Die Stadt von morgen", am 12. -19.08.2022 in Berlin

Dienstag, 01. März 2022

Lupe

Wir freuen uns als Partner der fLotte Berlin und in der Kooperation weiteren Freunden und Partner die Einladung zum "deutsch-französischen Öko-Bürgeraustausch" verbreiten zu dürfen.

Im Namen des Centre Français de Berlin gGmbH wird zum deutsch-französischen Austausch zum Thema "Die Stadt von morgen" eingeladen! Der Austausch wird von Freitag, den 12. bis zum 19. August 2022 in Berlin stattfinden.
"Mit diesem Austausch möchten wir eine Diskussion über Öko-Bürgerschaft zwischen den Bürgern von Paris und Berlin ins Leben rufen, bei der beide Länder ihre bewährten Praktiken austauschen können, sich kennenlernen, an Workshops teilnehmen, mit Lastenräder durch die Stadt fahren und (biologisch abbaubare) Spuren hinterlassen, die
die deutsch-französische Freundschaft symbolisieren, um das 35-jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen Paris und Berlin zu feiern.

Teilnahmebedingungen: 18-30 Jahre alt sein, Teilnahmegebühr von 150€ (verhandelbar)

Wenn Sie teilnehmen möchten oder Fragen haben, wenden Sie sich bi�e an diese E-Mail-Adresse : "

Das SAI-Lab begrüßt diese Kooperation und freut mit Frau Lisa Wrobel, Ökologische Freiwillige / Volontaire écologique beim Centre Français de Berlin gGmbH über ein breites Interesse und zahlreiche Bewerbungen. Weitere Informationen unter URL: https://centre-francais.de/de/events/austausch-lass-uns-die-zukunft-pflanzen/ ...

Material ...

Informationen, Hinweise und Zugang zu Materialien und Quellen ...

Idee für eine "fLotte Themenwoche" mit dem Centre Français de Berlin (CFB)

Aus dem SAI-Lab kann sich Michael Hüllenkrämer eine Zusammenarbeit mit Akteuren aus dem fLotte Büro und dem Centre Français de Berlin (CFB) sehr gut vorstellen. Zusammen mit unseren Standortpartnern und Freunden der Freien Lastenräder wollen wir gerne "konkret und praktisch" zum europäischen Gedanken der Völkerverständigung im Jugend-, Bildungs- und Kulturbereich beitragen.

Hier unsere Ideen für "Auftakt, Höhepunkt und Ausklang" einer fLotten Themenwoche. Eine solche Themenwoche besteht aus einer „Herausforderung“: Mit Lastenrädern im Reallabor der Mobilität in der städtischen Infrastruktur des Landes Berlin persönliche Erfahrung sammeln und darüber berichten. 

  1. Tag: leihe dir das für dich reservierte Lastenrad am Standort aus. Komme damit zum zentralen Treffpunkt. Zeigt euch gegenseitig die Lastenräder. Motiviert die Berlinerinnen und Berlin an einem einstündigen fLotte Infostand (mit einem Erfahren Mitglied aus dem fLotte Team, Michael Hüllenkrämer) die Lastenräder auszuprobieren “Probefahren“.
  2. Tag: Macht mit den Gebietskoordinatoren, den Mobilen Schraubern oder der fLotte Ambulanz gemeinsame Fahrten zu Lastenrädern, die repariert werden müssen. Lern Berlin aus der Perspektive „8 Stunden Lastenradverkehr „kennen. Besucht verschiedene besondere Stationen der fLotte Berlin, an denen Jugendliche wirken und Lastenrad fahren, beispielsweise das JFE am Hultschie (Ansprechpartner Tim Sibert, Projektpartner von Michael Hüllenkrämer), oder die Jugend Technik Schule City West mit zwei Freien Lastenrädern (in der Emser Str. 52, geleitet von Petar Stevanovic, auch ein Projektpartner von Michael Hüllenkrämer)
  3. Tag: JULIA ist das zweite Lastenrad der fLotte aus Lyon (ein „U-Cargo“). Was könnt Ihr für Julia tun, damit dieses Lastenrad zu einem landesweiten Symbol der deutsch-französichen Freundschaft wird? Lackieren in binationalen Farben, mit der deutschen und französichen Fahne  ausstaffieren, Zur Französischen Botschaft Fahren und dortiges Personal zum Probefahren einladen? Mit dem Fahrrad zu 35 Französischen Geschäften, Unternehmen und Organisationen in der ganzen Stadt radeln, hallo sagen und um Förderung (Spende) oder „Ein Foto mit Julia“ bitten? Oder: Fahrt mit den Lastenrädern nach NeuKölln ins Richardkiez, mit der besonderen Geschichte zu einer einst bedeutenden Migration aus Frankreich nach Berlin. Was sind Eure Ideen für einen „turbolenten“ (e-Bike-Power) Tag, der zeigt, wie französisch die Stadt Berlin ist.
  4. Tag. Besuch der Technischen Universität Berlin: von „Schrottrad-Abfall, über Nachhaltigkeitrat, nach Unirad bis ZTG, der Zentrale Einrichtung, die mit Kubus viele tolle Projekt der Studierenden ermöglicht. Lernt die Lastenrad-Gespanne „FREI-OTTO, JANE-JACOBS und LEO-LEONA oder LIA-LIANA kennen. Macht in und um den Campus eine Fahrt mit Lastenrädern und begegnet dabei berühmten Persönlichkeiten als Denkmal oder in Form von Straßennahmen. Hierbei werdet Ihr erkennen, wie sehr die deutsch-französischen Verbindung von der Wissenschaft bis zum Straßennamen reicht. Auf diesen Straßen und Wegen der „Freundschaft“ könnt ihr sogar Lastenrad fahren - versprochen!
  5. Tag: Euer DIY Projekt, das „nur“ (ausschließlich, speziell) mit dem Lastenrad gelingt. Macht einen Transport mit dem Lastenrad. Beladet euer Lastenrad, sichert die Ladung und rollt damit zu eurem „Kunden“. Zeigt was mit eurem Lastenrad geht. Schaut euch dazu die Fotos der Nutzerinnen und Nutzer an, die dieses Lastenrad zuvor benutzt haben. Könnt ihr das auch? Zeigt, fotografiert, filmt eure Aktion. Am Abend werden gegenseitig die Geschichten, die Erfolge und die Misserfolge berichtet und ausgetauscht. Dabei ist Michael Hüllenkrämer, der die nachhaltigsten und nützlichsten Erfahrungen prämiert: Es gibt Preise für „Flop“ und „Top“ – denn bei fLotte geht es um das große Ganze, das "Verkehrswende" genannt wird.
  6. Tag: Macht Dinge zusammen, bei denen die Anzahl der Räder genau der Zahl „6“ entspricht (beispielsweise 2 x dreirädrige Lastenräder, oder 3x Zweirädrige Lastenräder , oder ein „1 Dreirad, ein Zweirad und ein Einrad“) und platziert Euch und die Räder an Orten und Plätzen in der Stadt, die auch diese Zahl zeigen (symbolisch, Elemente oder die Zahl selbst). Damit zeigt ihr, wenn ihr 8 Personen seid, multipliziert mit 6 = 40, das in 5 Jahren bereits das nächste Jubiläum, nämlich „40 Jahre Städtepartnerschaft Paris und Berlin“ ein Jubiläum feiern wird. Gestaltet aus den Orten ein Spiel, ein Rätsel oder eine Schnitzeljagd für die Gruppe, die in 5 Jahren zu Gast in Berlin sein wird, und von eurem Rätsel durch die „Berlin - Hauptstadt der Freien Lastenräder“ geführt werden.
  7. Tag: Abschluss-Fahrt oder Short Events zu den Hot-Spots der Berliner Lastenrad-Szene, sowie  Interviews und Begegnung mit C-Promis (Cargobike-Persönlichkeiten). Ich würde da auf jeden Fall Mister Cargobike Deutschland Arne Behrensen, und eine Sprecherin des Forum Freie Lastenräder mal anfragen.
  8. Tag: Rückführung der Lastenräder, Dankeschön und Tschüss: Erzählt der Station und den dort bei fLotte wirkenden Menschen eure „ganze Geschichte mit dem Lastenrad“. Seit Visionär und beschreibt, was ihr zuhause mit dieser Erfahrung machen werdet.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe