direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das SAI-Lab ... und das Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC)

Lupe

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und dem Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) der Berlin University Alliance, von den
Institutionen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin.
Dazu stellen wir das Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation.

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

Veranstaltungen ...

Hinweis auf Veranstaltungen ...

CCC, CLIMATE Lab 2 ...

Dienstag, 20. April 2021

Notizen ...

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "Cargobikes einfach ausprobieren und erleben"

Im virtuellen Panel, sagt Kathrin Hoffmann zu innovativen Fahrzeugen: "Mann muss es ausprobieren und erleben, unter anderem auch die Cargobikes. Das ist ein Teil der Lösung."

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "Mehr experimentieren!"

Im virtuellen Panel, u.a. ruft Dr. Erika von Schneidemesser, Forschungsgruppenleiterin Klimawandel und Luftqualität, Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdan, am Beispiel der PopUp Radwege" dazu auf: Mehr experimentieren. Mit dem Ziel "Schutz der menschlichen Gesundheit". Emissionsminderung ist dafür eine der Methoden.

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "Ausbau einer Wasserstoff-Instrastuktur"

Herr Steinbach nennt Honkong und China und erwähnt, das dort (schwere) Nutzfahrzeuge und Busse, bezogen auf die Standards des zugelassenen Antriebs, mit Strom oder Wasserstoff, fortschrittlich sind.

Das Bundesland Brandenburg setzt ganz stark auf den Ausbau und die Entwicklung der Wasserstoff-Instrastuktur.

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "PopUp Schienen" sind bereits erörtert worden

Frau Susanne Henkel stellt in drei Minuten das Gemeinschaftsprojekt "i2030" der Länder Berlin und Brandenburg und des Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg mit DB Netze und der Niederbarnimer Eisenbahn AG dient der Verbesserung der Schieneninfrastruktur in der Region um Berlin, vor.

"Ein PopUp auf der Schiene ist schwer möglich".
SAI-Lab: Aber Schienen als PopUp in, auf oder an der Straße, der Landstraße und erst recht auf der Autobahn (-Trasse).

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "Decarbonisierung des Berliner Verkehrs ist binnen 15 Jahren möglich"

In einem Forschungsprojekt von Kai Nagel wurde ein Szenario untersucht; Wie es wäre, wenn in Berlin nur noch CO2-frei gefahren würde? Das Projekt betrachtete Müllfahrzeuge, Züge, Busse und Güterverkehr. Ländlicher Verkehr: E-Autos und E-Sharing-Kraftfahrzeuge. Fernverkehr: Diverse Ideen, u.a. auch mit Wasserstoff. Zusammenfassung: Verkehr kann "rein technisch" in den nächsten 15 Jahren dekarbonisert werden. Darüber hinausgehende Verhaltensänderungen sind hilfreich.

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "PopUp Radwege führen zu mehr Radverkehr"

In einem Forschungsprojekt wurde statistisch nachgewiesen, das PopUp Radwege zu mehr Radverkehr führen. Das ist schön. Das Projekt resümiert: Den Verkehrsraum zu gestalten ist offenbar ein wichtiger Lösungsansatz: Investitionen in Radverkehrsinfrastruktur sind gut.

CCC, CLIMATE Lab 2 - Input "Berliner Mobilitätsgesetz ist eine Vision"

Das "Berliner Mobilitätsgesetz" wird als gesetzliche festgeschriebene Vision bezeichnet.
Im Forschungsprojekt EXPERI wurde eine Umfrage für den Bezirk über PopUp-Radwege zur "Zufriedenheit" durchgeführt.

CCC, CLIMATE Lab 2 - Fünf Fragen - und die Antworten aus dem SAI-Lab

  1. Was bedeutet eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft?
  2. Welche Herausforderungen gibt es dafür im Energiesektor?
  3. Wie können Stadtplanungsstrategien eine aktive Mobilität fördern?
  4. Wodurch können ökologische, ökonomische sowie soziale Faktoren bei der Verkehrswende kohärent ineinandergreifen?
  5. Gibt es Lehren und Rückschlüsse, die wir aus der Covid-Krise ziehen können?

Berlin University Alliance - CCC: CLIMATE:Lab #2 - Klimafreundlich unterwegs - so gelingt die Verkehrswende in Berlin und Brandenburg

Donnerstag, 15. April 2021

Lupe

Das Team des Climate Change Center Berlin Brandenburg (www.climate-change.center) hat über die Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni der Technischen Universität Berlin zur zweiten Veranstaltung des CLIMATE:Lab eingeladen.

CLIMATE:Lab #2
Klimafreundlich unterwegs - so gelingt die Verkehrswende in Berlin und Brandenburg

Dienstag, 20.04.2021, um 16.00 Uhr.

Aus dem SAI-Lab nimmt Michael Hüllenkrämer an der Online-Veranstaltung teil: Lastenräder, Lastenanhänger und Freie Lastenräder in Berlin und Brandenburg tragen schon heute aktiv - mit jedem Cargobikometer - zur Verkehrwende und zum Klimaschutz bei. Beste Grüße!

Aus der Ankündigung:
"2018 wurde das Berliner Mobilitätsgesetz im Abgeordnetenhaus verabschiedet, in 2021 hat das Land Berlin erstmalig in Deutschland ein Gesetz für die Interessen von Fußgängern erlassen. In Brandenburg fordert die Volksinitiative „Verkehrswende Brandenburg jetzt!“ den Beschluss eines Gesetzes für eine klimaverträgliche, sichere und sozial gerechte Mobilität.
Was bedeutet eine klimafreundliche Mobilität der Zukunft? Welche Herausforderungen gibt es dafür im Energiesektor? Wie können Stadtplanungsstrategien eine aktive Mobilität fördern? Wodurch können ökologische, ökonomische sowie soziale Faktoren bei der Verkehrswende kohärent ineinandergreifen? Und schließlich: gibt es Lehren und Rückschlüsse, die wir aus der Covid-Krise ziehen können?
Diese und weitere Fragen diskutieren Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.
Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren wir außerdem Projekte (Pitches) von (Nachwuchs)Wissenschaftler*innen und Ausgründungen der beteiligten Partner*innen.

Programminformationen: Kurzer Input/Statement aus Wissenschaft, Wirtschaft & Politik:

  • Prof. Dr. Kai Nagel, Leiter des Fachgebiets Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik, TU Berlin
  • Susanne Henckel, Geschäftsführerin Verkehrsverbund Berlin Brandenburg VBB
  • Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg

Anschließend virtuelles Panel mit weiteren Gästen inkl. Q&A:

  • Dr. Erika von Schneidemesser, Forschungsgruppenleiterin Klimawandel und Luftqualität, Institute for Advanced Sustainability Studies
  • Kathrin Hoffmann, Projektmanagerin Innovation, Berliner Agentur für Elektromobilität eMO
  • Die Veranstaltung wird moderiert von Carel Carlowitz Mohn, Chefredakteur von klimafakten.de." (s.o.).

Berlin University Alliance - CCC: CLIMATE:LAB #1 - Der Klimaschutz und unsere Freiheit(en)

Dienstag, 01. Dezember 2020

Lupe

Die neue Veranstaltungsreihe "CLIMATE:LAB" vom Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC), einer Einrichtung der Berlin University Alliance, zu unter dem Titel "CLIMATE:LAB #1 Der Klimaschutz und unsere Freiheit(en)" findet erstmals am Dienstag, 01.12.2020, von 16:00 bis 17:20 Uhr, als Online-Veranstaltung über den YouTube-Kanal der TU Berlin statt.

https://www.tu.berlin/veranstaltungsdetails/events/event/c0d20d36-df0e-49ec-9467-ec81d1583750/

Herr Prof. Dr. Christian Thomsen (Präsident der Technischen Universität Berlin), wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Anschließend wird Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung) das Climate Change Center Berlin Brandenburg vorstellen.

Die Einführung in das Thema: Der Klimaschutz und unsere Freiheit(en), gestaltet Prof. Dr. Christian Calliess, Freie Universität Berlin.

Daran schließt ein virtuelles Panel mit den Prof. Dr. Christian Calliess (Freie Universität Berlin), Prof. Dr. Charlotte Streck (Universität Potsdam), Dr. Darla Nickel (Berliner Regenwasseragentur), Dr. Katharina Reuter, UnternehmensGrün), Felix Nasser (Volksinitiative Klimaneustart Berlin) an. Die Veranstaltung wird von Carel Carlowitz Mohn, Chefredakteur von klimafakten.de moderiert (Quelle: s.o.).

Publikationen ...

Informationen und Hinweise zu Publikationen ...

Berlin University Alliance (2019): New Center for Climate Change

Berlin University Alliance (15.07.2019): New Center for Climate Change. The Berlin University Alliance is setting up a science platform that could help Germany and Europe take action faster. New. URL: https://www.berlin-university-alliance.de/en/news/items/20190715-climate-change.html

Projekte ...

Es gibt einen gemeinsamen Nenner in Form von Projekten ...

EXADIN 09: Klimafreundlich unterwegs (kfu) - so gelingt die Verkehrswende auf dem Campus, im Ortsteil, im Bezirk, sowie in Berlin und Brandenburg

Hier gibt es die Informationen zur Idee "EXADIN 09: Klimafreundlich unterwegs (kfu) - so gelingt die Verkehrswende auf dem Campus, im Ortsteil, im Bezirk, sowie in Berlin und Brandenburg" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab. mehr zu: EXADIN 09: Klimafreundlich unterwegs (kfu) - so gelingt die Verkehrswende auf dem Campus, im Ortsteil, im Bezirk, sowie in Berlin und Brandenburg

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...

TU Berlin

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen der Technischen Universität Berlin. Dazu stellen die TU Berlin kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: TU Berlin

Netzwerkknoten

Hier verlinken, verknüpfen und vernetzen wir uns mit Personen, Einrichtungen und Organisationen. Zur allgemeinen Information nennen wir die Webseite, einen Kontakt und skizzieren das Profil. Die redaktionellen Beiträge verstehen wir als freundlichen und konstruktiven Beitrag zur bestehenden Nachhaltigkeit oder für die gewünschte nachhaltige Entwicklung. Gemeinsam nachhaltige Entwicklungen gestalten, Nachhaltigkeit machen und nützliche Innovationen voranbringen!

Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) Steckbrief

Lupe

"Wir verbinden wissenschaftliche Expertise mit Innovationsdenken, um gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, Lösungen zu entwickeln." (https://www.climate-change.center/#WerundWas).

"The Berlin University Alliance is setting up a science platform that could help Germany and Europe take action faster.
The Fridays for Future movement has again drawn attention to great political and societal pressure in the area of climate change. As partners in the Berlin University Alliance, Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, and Charité – Universitätsmedizin Berlin aim to address global challenges together by promoting interdisciplinary research approaches and networking across institutional borders. Representatives of the universities are already having discussions with representatives of Fridays for Future about possible forms of cooperation and the link with the Scientists for Future movement. In addition, the partners want to create new opportunities for researchers in Berlin to contribute to science-based approaches for solving global challenges.
" (https://www.berlin-university-alliance.de/en/news/items/20190715-climate-change.html).

Lupe

Kontakt

Climate Change Center, c/o Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Presse Kontakt: Stabsstelle Kommunikation, Events und Alumni, Technische Universität Berlin

Kontakt

Geschäftsstelle, Sitz: Robert-Koch-Forum, Wilhelmstr. 67, 3. Etage, Raum 306, 10117 Berlin
Postanschrift: Geschäftsstelle Berlin University Alliance c/o Humboldt-Universität zu Berlin, 10099 Berlin

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Prof. Dr. Thomas Friedrich
(030) 314 - 24128
Gebäude PC
Raum PC PC 201

Webseite

Links: