direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Das SAI-Lab ... und SiTerra handmade upcycling fashion

Lupe

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und SiTerra handmade upcycling fashion. Dazu stellen wir SiTerra kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation.

Netzwerkknoten

Hier verlinken, verknüpfen und vernetzen wir uns mit Personen, Einrichtungen und Organisationen. Zur allgemeinen Information nennen wir die Webseite, einen Kontakt und skizzieren das Profil. Die redaktionellen Beiträge verstehen wir als freundlichen und konstruktiven Beitrag zur bestehenden Nachhaltigkeit oder für die gewünschte nachhaltige Entwicklung. Gemeinsam nachhaltige Entwicklungen gestalten, Nachhaltigkeit machen und nützliche Innovationen voranbringen!

SiTerra Steckbrief

Lupe

"Wir, das SiTerra werden unser bestes tun um Neu-Produktion zu vermeiden. Dafür brauchen wir Hilfe. Der Weg im heutigen Konsum-System und der Wegwerfgesellschaft, ist verdammt steinig und schwer...." (Persönliche Nachricht).

SiTerra Upcycling Fashion
SiTerra - handmade upcycling fashion, because we love fashion and mother earth
Silvia Hernadiova
www.siterra.de
https://www.facebook.com/SiTerraFashion
https://www.instagram.com/siterrafashion

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

Kann aus abgetragener Arbeitskleidung neue "Upcycling-Fashion" für den universitären Alltagsgebrauch werden?

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Was könnten die nächsten Schritte zur Idee für einen "Upcycling-Erstsemesterbeutel" sein? Welche Art von "upcycling fashion" könnte einer möglichen Zusammenarbeit führen?

  • Was passiert eigentlich mit abgenutzten Laborkitteln?
  • Was wird mit der Arbeitskleidung aus der Werkstatt gemacht, die sich nicht reparieren oder flicken lässt?
  • Was sind "sonstige, weit verbreitete Stoffe und Gewebe aus der Nutzung im Studienalltag", aus denen nützliches entstehen könnte.

Besonders nützlich und innovativ wären Produkte aus dem Upcycling und der Fashion, die wieder in den universitären Nutzungskreislauf hineingegeben werden können! Wir suchen nach Materialien für Upcycling und Fashion für universitären Alltag. Was wird zu Wem?

Ist der "Upcycling-Erstsemesterbeutel" eine heldenhafte Idee?

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Was wird aus einem sehr interessanten Gespräch auf dem Heldenmarkt 2019 in Berlin?

Dort wurde die Idee eines "Upcycling-Erstsemesterbeutels" geboren und über mögliche Formen der Zusammenarbeit gesprochen. Können größere Mengen an Stoffen und Geweben, die im universitären Alltag als "Abfall" entstehen, gezielt über Up-cycling verarbeitet werden? Wenn etwas nicht mehr tragbar ist oder nicht mehr in der ursprünglichen Nutzung verwendbar ist, besteht dann dafür noch eine Up-cycling? Vielleicht sogar ein neuartiges Produkt, das wieder oder erneut an der Universität eingesetzt werden kann?

Im Gespräch gab es dazu die beiden Stichworte "ausgesonderte Laborkittel" und "nicht mehr reparatur-wirtschaftliche Arbeitskleidung" ...

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Prof. Dr. Thomas Friedrich
(030) 314 - 24128
Gebäude PC
Raum PC PC 201

Webseite