direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Langer Tag der StadtNatur 2022

Lupe

Hier gibt es die Informationen zur geplanten Teilnahme vom SAI-Lab am Langen Tag der StadtNatur 2022 mit einem Spaziergang am Standort Königin Luise Straße (KL) der Technischen Universität Berlin.

Informationstankstelle

Lupe

Hier gibt es Neuigkeiten bis zum 30.06.2022 (letzter Tag der Aktualisierung). Alle Informationen an der neuen "Tankstelle"! Diese Seite, wie auch alle anderen Seiten von www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab, ziehen bis zum 31.12.2022 um auf www.sai-lab.de!
Die Projekte, Initiativen, Kampagnen und Publikationen und Veranstaltungen, sowie die Online-Kontakte zu Freunden vom dem Reallabor für nachhaltige Entwicklung, sowie der Mikro Think Tank für Nachhaltigkeit, werden unter www.sai-lab.de fortgesetzt ....

Schmale Radwege, historische Wege, moosige Pfade und viel Gartenkunst & Natur in der Stadt

Mittwoch, 06. April 2022

Lupe

Auf einem Rundgang um und durch den Campus Dahlem der TU Berlin zeigt sich die Vielfalt der Campusnatur als Teil der Stadtnatur. Wer bereits den Campus Charlottenburg kennt, lernt hier - Campus Dahlem - die Antithese kennen . Der Campus Dahlem ist der Gegenentwurf zum Hochhaus-Verkehrs-Technik-Areal mit Wasser- und Bundesstraßen am Campus Charlottenburg. Es gilt den städtischen Gegenpol.

Den „Campus Dahlem“ erleben, diesen aber nicht als Kontrastprogramm „Campus Charlottenburg“ zu begreifen. Beide Campus sind Teil der Technischen Universität Berlin. In Charlottenburg ist es die direkte Nachbarschaft von TU Berlin und Universität der Künste (UdK), die den akademischen Standort prägt. Am Campus Dahlem ist die Freie Universität Berlin (FU) der nette Nachbar. Danebenwirken weitere politische, soziale, ökonomische und ökologische Einflüsse auf den jeweiligen Campus. Dies, und vieles mehr, prägt diese StadtNatur Oase.

Auf dem Gelände soll es zu zehn verschiedenen Stationen gehen. Es werden die 10 schönsten „Oasen“ der StadtNatur auf dem Areal aufgesucht. Dabei geht es auch zu ausgewählten Orten für Wissenschaft, Forschung, Verwaltung und Studium. Es sind alles Orte, die auch für Berlinerinnen und Berliner grundsätzlich offenstehen. Hier können die Flora und Fauna erleben werden (und noch mehr ).

Welche tierischen Bewohner werden wohl angetroffen? Was lebt in „erfolgreicher Symbiose“ an diesem Ort. Was bewohnt eine „ökologische Nische“– was und wer lebt mit der Wissenschaft und Forschung gleich hinter der nächsten Haustür zusammen? Lernen Sie, wie „typisch“ und „untypisch“ dieser Campus ist. Zugleich bildet dieser Campus einen Teil der städtischen Natur.

Das Areal ist zugleich zugänglich und unzugänglich. Kommen Sie mit in den wilden, grünen, botanischen, gartenkünstlerischen und landschaftskünstlerischen „Vorgarten“, den „Hinterhof“, den „Garten“ und in den „Schaugarten“. In einer Vielfalt auf kleinstem Raum ist es ein einzigartiges Erlebnisraum.

Wie viel Natur bietet der Campus? Welche StadtNatur gibt es hier zu entdecken? Kann hier noch mehr Stadtnatur entstehen? Wer hat diese StadtNatur gemacht und „wen macht diese StadtNatur“? Es werden weitere Themen und Aspekte aus der Arbeit des Reallabors für nachhaltige und nützliche Innovationen (SAI-Lab) vorgestellt. Damit wird an den „Dialog“ zwischen Angehörigen der Universität und den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt angeknüpft. Wir erzählen und geben Impulse, stellen Fragen und erklären Dinge.

Auch Sie, als Teilnehmerin und Teilnehmer, können sich ebenfalls einbringen. Ihr persönlicher Beitrag zur Campusnatur ist willkommen: Sich gegenseitig unterstützten. Das ist eine Idee für den Zusammenschluss von Reallaboren in der Stadtmanufaktur der TU Berlin. Bei der Führung – so eine Idee – sollen und können wir uns gegenseitig und miteinander für Stadtnatur und deren Rezepturbegeistern. Sagen Sie etwas zu der Oase! Ein Beispiel: Wer etwas zu Jürgen Fuchs erzählen kann, soll einen „Gastbetrag“ gerne an der Station einbringen; der Platz wurde nach dem diesem Schriftsteller, Bürgerrechtler und Vertreter der Opposition in der DDR benannt. Wer einen Garten-Kurs in der Königlichen Gartenakademiebesucht hat oder etwas zum Kaffeeangebot und der Kuchenauswahl im„ Das Café in der Gartenakademie“ berichten kann, ist eingeladen dazu an der letzten Station zu Wort zu kommen. Wer sich mit der Geschichte der denkmalgerechten Rekonstruktion der Anlage auskennt, wer etwas zu den und aktuellen Eigentumsverhältnissen weiß, wer sich mit der Infrastruktur am Ort auskennt, darf gerne an verschiedenen Stellen kluge und interessante Einwürfe machen. Das würzt den Spaziergang und fördert das gelebte und bewegte Wissen.

Ganz nebenbei wird es auch um das Leitbild der TU Berlin gehen. Es wird um die landesweiten Programme und Kampagnen zur Smart-City gehen, oder was es mit Grünen Wege auf sich hat. Das Wort und der Blick werden auf exzellente Forschung und explizite Nachhaltigkeit gelegt. Auch dieses Themenlassen sich an „Bausteinen“ vor Ort beobachten und erörtern. Außerdem gibt es Zitate aus dem „Gesetz zum Schutz, zur Pflege und zur Entwicklung der öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen“, aus der „Charta für das Berliner Stadtgrün“, von der „Kampagne Stadtbäume für Berlin“. Es wird auch aus der „Berliner Strategie zur Biologischen Vielfalt“, ebenso wie aus der „Neue Leipzig Charta – Die transformative Kraft der Städte für das Gemeinwohl“, zitiert. Das gehört zu den Oasen. Es soll den Ort und das Geschehen auf diesem Campus zugleich kritisch analysieren und Ideen für nachhaltige Entwicklung aufzeigen.

Der Campus Dahlem der TU Berlin leistet einen wichtigen und besonders gehaltvollen Beitrag zur StadtNatur. Der eingeschränkte Zutritt in den attraktiven Garten, die Park- und Grünanlagen ist geeignet für flanieren, entspannen und ruhen, ebenso wie für arbeiten, studieren oder vorbeifahren. So wird es ganz unterschiedliche offen-einladende, privat-ruhige und versteckt-struppige Parkbänke zu entdecken geben. Und es wird die zugleich geheimnisvollste und versteckteste Liegewiese der Universität besucht.

Wir berichten aus der Arbeit des Reallabors und laden zum Mitmachen ein. Am Ende des Spaziergangs kennen Sie einen geheimnisvollen und versteckten Ort der StadtNatur in Berlin, der zugleich in besonderer Art und Weise diese Stadtnatur repräsentiert. Es gibt weitere Ideen und Vorschläge für die nachhaltige Entwicklung an diesem Ort. Die Berlinerinnen und Berliner können, zusammen mit der Nachbarschaft und den Angehörigen der Universität, die Zukunft gestalten: StadtNatur.

Veranstaltungen ...

Hinweis auf Veranstaltungen gibt es nun, schrittweise, bis zum 31.12.2022, auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Spaziergang: "StadtNatur Oase - Der Campus Dahlem der Technischen Universität Berlin"

Termin: Samstag, 11.06.22, 15:00 - 17:00 Uhr

Ort/Start: Steglitz, Königin-Luise-Str. 22, 10623 Berlin, Jürgen-Fuchs-Platz

Schmale Radwege, historische Wege, moosige Pfade, und viel Gartenkunst & Natur in der Stadt.
Auf einem Rundgang um und durch den Campus Dahlem der TU Berlin zeigt sich die Vielfalt der Campusnatur als Teil der StadtNatur. Wer bereits den Campus Charlottenburg kennt, lernt hier - Campus Dahlem - die Antithese kennen ...

Info und Anmeldung: https://www.langertagderstadtnatur.de/angebote/details/6270

Ein ganzes Wochende zur StadtNatur

Langer Tag der StadtNatur 2022: "StadtNatur Oase" am 11.06.2022, von 15:00 - 17:00 Uhr

04. April 2022

Bild

Das SAI-Lab bietet zum Langen Tag der StadtNatur 2022 am 11.06.2022, von 15:00 - 17:00 Uhr einen Spaziergang an: "StadtNatur Oase - Der Campus Dahlem der Technischen Universität Berlin". Der Untertitel lautet: "Schmale Radwege, historische Wege, moosige Pfade, und viel Gartenkunst & Natur in der Stadt."

Aus der Beschreibung: "Auf einem Rundgang, unter der Leitung von Michael Hüllenkrämer, um und durch den Campus Dahlem der TU Berlin, zeigt sich die Vielfalt der Campusnatur als Teil der StadtNatur." mehr zu: Langer Tag der StadtNatur 2022: "StadtNatur Oase" am 11.06.2022, von 15:00 - 17:00 Uhr

Lange Tag der StadtNatur, am 11./12.06.2022

Lupe

Save the Date: Der nächste Lange Tag der StadtNatur findet am 11./12. Juni 2022 statt.

Das SAI-Lab ist am 11.06.2022 mit einem Spaziergang mit dabei ....

Impressionen

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...
Auch "Quervernetzt" zieht um: Schrittweise, bis zum 31.12.2022, gibt es diese Informationen dann auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Stiftung Naturschutz Berlin

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und der Stiftung Naturschutz Berlin. Dazu stellen die Stiftung Naturschutz Berlinkurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Stiftung Naturschutz Berlin

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Website
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Website

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Website

Das SAI-Lab zieht um >>
sai-lab.de

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: