direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK)

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK), sowie zu den Projektwerkstätten und den tu projects. Dazu stellen wir die ZEWK kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation.

Informationstankstelle

Lupe

Hier gibt es Neuigkeiten bis zum 30.06.2022 (letzter Tag der Aktualisierung). Alle Informationen an der neuen "Tankstelle"! Diese Seite, wie auch alle anderen Seiten von www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab, ziehen bis zum 31.12.2022 um auf www.sai-lab.de!
Die Projekte, Initiativen, Kampagnen und Publikationen und Veranstaltungen, sowie die Online-Kontakte zu Freunden vom dem Reallabor für nachhaltige Entwicklung, sowie der Mikro Think Tank für Nachhaltigkeit, werden unter www.sai-lab.de fortgesetzt ....

Suche nach eine/r student. Beschäftigten für kubus: Bewerbung bis 31.01.2022

Lupe

Von Frau Gisela Prystav aus dem Wissenschaftsladen kubus (Kooperations- und Beratungsstelle für Umweltfragen) in der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) der TU Berlin erfahren wir von der Stellenausschreibung URL: https://tub.stellenticket.de/de/offers/105910/  (Bewerbungsfrist am 31.01.2022) mit der Suche nach einer oder einem studentischen Beschäftigten.

Gerne tragen wir aus dem SAI-Lab zur regen Verbreitung an interessierte „Umweltbewegte“ bei. Wir freuen uns, wenn sich Studierende der TU Berlin für die Aufgaben aus dem Portfolio des kubus, hier der Mitwirkung und Unterstützung bei Forschungskooperation, den Projekten und in der Lehre, finden lassen.

SDG Action Bag: Wie funktioniert “just in time sustainable development?"

Mittwoch, 03. Februar 2021

Lupe

Die Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) hat den nächsten "Online Brown Bag" in der Veranstaltungsreihe „Lunch für gute Lehre“ am Donnerstag den 18. Februar 2021 angekündigt. Von der Ostfalia Hochschule wird Herr Prof. Dr. Peter Riegler zum Thema "Just in Time Teaching – Was meint Just in Time? Was meint Teaching?" referieren.
Dazu gibt es folgende Erläuterungen: „Just in Time Teaching (JiTT) ist ein Lehrrahmen, der geschickt Elemente kombiniert, die sich seit Jahrzehnten und reproduzierbar als wirksam für studentisches Lernen erweisen. Der Ausgangspunkt von JiTT ist dabei eine scheinbar banale Erkenntnis: Lernstoff ist schwierig – für Studierende, nicht für Lehrende. Nur: Wie erfahren Lehrende, wo die tatsächlichen Schwierigkeiten liegen? Und wann erfahren sie davon? (…). Diese Lunch-Lecture stellt JiTT und die Forschungsevidenz für dessen Wirksamkeit vor und beleuchtet die Rolle von Lehrenden in der Lehre“ (Wiebke Berndt (03.02.2021): Brown Bag-Lunch: "Just in Time Teaching – Was meint Just in Time? Was meint Teaching? E-Mail).

Vom SAI-Lab stellen wir dazu den „SDG Action Bag“ vor: "just in time sustainable development – was meint „just in time“ für die erfolgreiche Umsetzung von Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung? Was meint “just in time“ beispielsweise für die den Klimaschutz oder die Maßnahmen zur Klimaanpassung?".

Traditionelle nachhaltige Entwicklung dient der Umsetzung von Maßnahmen zur Nachhaltigkeit. Das Nachhaltigkeitsmanagement nutzt die von den Vereinten Nationen zu den Zielen der Nachhaltigkeit (SDG) angegebene Zeit (derzeit die Jahreszahlen in der Agenda 2030) und deren Vorgaben, um Akteure bei der Umsetzung von konkreten Lösungen zu unterstützen.

Die Vermittlung der Ziele der Nachhaltigkeit (SDG) findet über alle Arten und Formen des  Wissensmanagements statt, beispielsweise in etablierten Veranstaltungen (Weiterbildung, Vorlesung, Tagung etc.). Auch Lehrveranstaltungen gehören zu den Formaten der Vermittlung von Kompetenzen zur Nachhaltigkeit. Dies lässt sich durch angeleitetes Selbstlernen und bereitgestellte Materialien (Videos, Bücher, etc.) ergänzen.

Spannend wird es, wenn Personal, gegebenenfalls in dazu eingerichteten betrieblichen Funktionen, die nachhaltige Entwicklung mit den jeweiligen Aufgaben strategisch angehen. Hier ist es sinnvoll Instrumente und Werkzeuge zu den Indikatoren für die Erreichung der Ziele einzusetzen, beispielsweise zeitnahes Feedback an Verantwortliche, aber auch Informationen für die Betroffenen.

Auch zukünftige Akteure in der nachhaltigen Entwicklung, dazu gehören auch die Studierenden an der TU Berlin, werden an der Bewältigung der tatsächlichen Schwierigkeiten, den von Ihnen entwickelten Lösungsansätzen und nach der anschließenden „Planung – Umsetzung – Kontrolle“ beurteilt (siehe „Fridays for Future“).

So lautet eine Frage „Was benötigen Studierende für nachhaltige Entwicklung? Antwort: Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen.

Kampagne zum freiwilligen Verzicht auf Kurzstreckenflüge - Endspurt

Donnerstag, 08. August 2019

Sehr gerne kommen wir aus dem SAI-Lab der Bitte von Frau Schäfer, Wissenschaftliche Geschäftsführung vom Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin, nach und weisen auf den "Endspurt" in der Kampagne zum freiwilligen Verzicht auf Kurzstreckenflüge hin:

"Am 20.09.2019 um 9:00 Uhr werden die Selbstverpflichtungen an Herrn Thomsen im Lichthof übergeben - wir freuen uns über rege Beteiligung!

Wir werden zu diesem Termin noch einige andere Möglichkeiten ins Gespräch bringen, wie das Thema an der TU Berlin weiterverfolgt werden kann (Videokonferenzen, Kompensation etc).
Außerdem wird die Aktion im Rahmen der Demonstration am Brandenburger Tor auf der Bühne gemeinsam mit den anderen wissenschaftlichen Einrichtungen, die sich der Aktion angeschlossen haben (mittlerweile 6), kurz vorgestellt und auch die Presse informiert.
Solange sammeln wir bis zum 19.09.2019 noch weiter. Derzeit sind wir bei 325 Selbstverpflichtungen, sehr gerne würden wir an der TU Berlin noch auf über 400 kommen! (...).
Hier nochmal der link:
https://www.tu-berlin.de/ztg/menue/aktuelles/scientist4future/ (Direktzugang: 206617)".

tu project Roof Water-Farm: Einladung zum Erntefest

Donnerstag, 08. August 2019

Lupe

Sehr gerne kommen wir aus dem SAI-Lab der Bitte vom tu project „Roof Water-Farm“ nach und weisen auf das Erntefest hin:  

Bohnen vom Dach
Einladung zum Erntefest beim tu project „Roof Water-Farm
Freitag, 9.8.2019, 16.00 – 20.00 Uhr
Bernburger Str. 22, Block 6, 10963 Berlin

Dazu gibt es die folgenden Hinweise:

"Nicht nur auf dem Land, auch in der Stadt ist Erntezeit. Bohnen, verschiedene Kräuter, Okra-Schoten, Chili, Pak Choi, Tomaten und vieles mehr sind in den vergangenen Wochen in der „Roof Water-Farm“, die im Rahmen eines studentischen Projektes - einem sogenannten „tu project“ – bewirtschaftet wird, prächtig gewachsen.
Für ein Erntefest wird das Gewächshaus für interessierte Besucher*innen geöffnet sowie die Ernte zubereitet und gemeinschaftlich verzehrt. Darüber hinaus werden Führungen, Workshops und Diskussionsrunden angeboten Wir möchten Sie hiermit zu dem Enterfest einladen.
"

Quellen

SAI mit der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK) in Verbindung

Mittwoch, 15. Dezember 2021

Die Verbindung besteht derzeit über

  • Informationen und Newsletter der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation (ZEWK)
  • Besuche der Webseite, insbesondere zu Themen der Nachhaltigkeit, Wissenschaftskommunikation, Lehren und Lernen und Projekte.
  • Information und Beratung über die Serviceeinrichtung des Wissenschaftsladens "Kooperations- und Beratungsstelle für Umweltfragen (kubus)"
  • Informationen über und zu Projektwerkstätten und tu projects an der TU Berlin
  • Sonstiges.

Veranstaltungen ...

Hinweis auf Veranstaltungen gibt es nun, schrittweise, bis zum 31.12.2022, auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Publikationen ...

Informationen und Hinweise zu Publikationen gibt es nun, schrittweise, bis zum 31.12.2022, auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Projekte ...

Es gibt einen gemeinsamen Nenner in Form von Projekten ...

ausgewählte Projektwerkstätten und tu projects ...

Montag, 03. September 2018

Hallo liebe Studierende,<u5:p></u5:p>

Im einer freundlichen E-Mail informiert Frau Haas von der ZEWK / kubus, www.projektwerkstaetten.tu-berlin.de über einige der aktuellen studentischen Projektwerkstätten und tu projects vorstellen, die in im Wintersemester 2018/2019 mit bis zu 6 Leistungspunkten (Credits) belegt werden können.

Inhalt:

  • 1. Gesellschaft ohne Grenzen. Interkulturelle Öffnung in Beruf und Alltag gestalten
  • 2. Deutschkurs in der Box
  • 3. Light and Reflection Lab
  • 4. Konflikte in der Planungspraxis
  • 5. Fairtrade-Universität Leben. Fairer Handel und Ökologie
  • 6. Das Leben im Gefängnis II
  • 7. Biologische Luftreinigung und grüner Schadstoffabbau im urbanen Raum
  • 8. Offene Schnittstellen im sozialen & nachhaltigen Kontext - Analyse & potentielle Lösungen
  • 9. Innovativer Tierschutz
  • 10. Terra Preta - Nährstoffkreislauf und Kohlenstoffspeicher in der Stadt
  • 11. ZUKUNFT BAUEN - Generationsübergreifend gemeinsam Zukunft planen
  • 12. Professionelle pädagogische Beziehungen in der Schule
  • 13. Podcast zum öffentlichen Raum
  • 14. creative biogas lab
  • 15. aerolab
  • 16. Wahrheit und alternative Fakten
  • 17. Interdisziplinäres Produktlabor
  • 18. Indoor Grow Lab
  • 19. Modulares Bauen

Infos über alle 40 laufenden Projekte im Wintersemester findet ihr hier: http://www.projektwerkstaetten.tu-berlin.de

Netzwerkknoten

Hier verlinken, verknüpfen und vernetzen wir uns mit Personen, Einrichtungen und Organisationen. Zur allgemeinen Information nennen wir die Webseite, einen Kontakt und skizzieren das Profil. Die redaktionellen Beiträge verstehen wir als freundlichen und konstruktiven Beitrag zur bestehenden Nachhaltigkeit oder für die gewünschte nachhaltige Entwicklung. Gemeinsam nachhaltige Entwicklungen gestalten, Nachhaltigkeit machen und nützliche Innovationen voranbringen!

ZEWK Steckbrief

"Die ZEWK bietet ein breites Spektrum an wissenschaftlicher Weiterbildung und interdisziplinären Beratungs- und Kooperationsmöglichkeiten. Wir initiieren und unterstützen die Zusammenarbeit zwischen den Arbeitsgebieten der TU Berlin und externen Interessierten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Arbeitswelt und Gesellschaft. Nachhaltige Entwicklung als Leitbild der TU Berlin bestimmt auch die vielfältige Arbeit der ZEWK und ihrer Bereiche." (https://www.zewk.tu-berlin.de/v_menue/ueber_uns/

Kontakt

Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation, Sekr. FH 10-1, Fraunhoferstr. 33-36, 10587 Berlin

https://www.zewk.tu-berlin.de/v_menue/willkommen/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite