direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wheels, Ways & Weights und die Projektideen zur Förderung des Radverkehrs

Lupe

     - Eine Aktion an der WWW teilnimmt -

Hier gibt es Informationen zum Förderprogramm "Nationaler Radverkehrsplan 2020" mit dem Projektaufruf 2019: Förderung des Radverkehrs durch innovative Modellprojekte. Wheels, Ways & Weights wird sich mit Projektideen beteiligen. 

Neue Förderschwerpunkte und andere Fördermöglichkeiten

Donnerstag, 06. Dezember 2018

Lupe

Mit dem Brief aus dem Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wurden auch interessante Neuigkeiten übermittelt:

Förderprogramm des BMVI "Nationaler Radverkehrsplan" und die Projektskizze "ICBS"

Mittwoch, 05. Dezember 2018

Am 27.11.2018 hat uns Frau Schütz im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in einem freundlichen Brief für die Einreichung der Projektskizze »ICBS« zum Förderprogramm des BMVI "Nationaler Radverkehrsplan (NRVP) 2020" gedankt.

Aus dem Bundesministeriums  erfahren wir weiter: "Auf Grund der nur in begrenztem
Umfang zur Verfügung stehenden Fördermittel musste eine Auswahl unter den eingereichten Projektvorschlägen getroffen werden.
Ihr Vorhaben konnte dabei leider nicht berücksichtigt werden. Gleichwohl würde ich mich freuen, wenn Sie sich auch künftig an weiteren Projekten des BMVI beteiligen würden. Die nächste Frist zur
Einreichung von Projektskizzen endet am 01.08.2019.
"

Zur Förderung und "Projektskizzen" sind weitere Informationen auf den Webseiten www.nrvp.de zusammengestellt.

Projektskizze: Integratives Campus Fahrrad System

Mittwoch, 01. August 2018

Lupe

Hier stellen wird das eingereichte "Skizzen-Datenblatt für nicht-investive Maßnahmen zur Umsetzung des NRVP 2020" bereit. Die Projektskizze mit der Idee von Wheels, Ways & Weights hat den Titel:

Integratives Campus Fahrrad System - Integrative Campus Bicycle System (ICBS)

Vorhaben (Thema): Förderung der Nutzerfreundlichkeit und der Erfüllung von Grundbedürfnissen der Beförderung und des Transports mit Fahrrädern und Lastenrädern auf dem Campus der TU Berlin.

Kurzbeschreibung:

Verbesserung der Verhältnisse, Infrastrukturen und Fahrzeuge für die Radbeförderung und dem Radtransport an und zwischen Standorten der TU Berlin als Referenzmodell für Hochschulen und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes mit Multistandorten mit ausgeprägten Bedarf an Binnentransport und externer Personenbeförderung. Fallstudien zum Einsatz von freien und sonstigen Lastenrädern, zur Fahrradcommunity (Sharing unter Mitarbeitenden). Beurteilung von Radwegkorridoren für typische Routen als Beitrag zur Kommunalpolitik und der hauseigenen Politik für die Entwicklung der nachhaltigen Mobilität.

Erwartete Erkenntnisse und Produkte:

  • Mustervorgaben zur nachhaltigen Entwicklung der Verhältnisse der Radverkehrsinfrastrukturen und der Radwege
  • Konkrete Ansätze aus praxiserprobtem Einsatz von unterschiedlichen (Lasten-) Radmodellen zur Spezifizierung der Merkmale "Gutes Lastenrad / Dienstrad"
  • Vorschlagsliste der nachhaltige Verkehre begünstigenden baulichen und logistischen Elemente
  • Ergebnisse der Fallstudien zu Nutzungsmodellen von Lastenrädern und Fahrrädern zur Nutzung und Übertragung von vergleichbaren Fahrradsystem an anderen Einrichtungen

Beitrag zur Umsetzung des NRVP:

  • Erprobung und Schaffung attraktiver, niedrigschwelliger Angebote im Bereich Radbeförderung und -transport (Lastenfahrrad-Fuhrpark, Pool an Sharing-Diensträdern)
  • sämtliche Mobilitätsbedürfnisse und Potentiale "durch das Fahrrad" werden mit dem Ort der "Dienststelle" verknüpft. Alle üblichen Verrichtungen und die dazu erwünschten Verkehrsmitteln werden in den Fahrrad-Kontext gesetzt.
  • Die Ergebnisse können direkt oder mittelbar auf alle vergleichbaren Anwendungsfälle im Öffentlichen Dienst übertragen werden und als Modell genutzt werden.
  • Erstmals werden über alle drei Ebenen von "Rädern", über "Wegen" und zu "Beförderung / Transport" die nötige Erkenntnisse über wirksame Maßnahmen zum Thema integrierter Radmobilität verfügbar.

Projektskizze: ICBS zum Download

Mittwoch, 01. August 2018

Lupe

UBA "Projektideen zur Förderung des Radverkehrs gesucht"

Der Nationaler Radverkehrsplan 2020 fördert auch 2019 wieder Projekte.

"Um die Ziele des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) zu erreichen, werden auch dieses Jahr wieder Projekte gesucht, die mit innovativen Ideen den Radverkehr in Deutschland voranbringen. Kommunen, Verbände, Hochschulen, Unternehmen und andere können bis zum 01.08.2018 ihre Vorschläge einreichen.
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert sogenannte nicht investive Modellprojekte aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020. Zu den förderfähigen Projekten zählen insbesondere Informations- und Kommunikationskampagnen, Wettbewerbe, technische Innovationen sowie Forschungs- und Entwicklungsvorhaben.
Förderschwerpunkte des diesjährigen Projektaufrufs sind „Verkehrssicherheit“ und „Nutzerfreundlichkeit“. Bei Rückfragen informiert das UBA gern. Es betreut das Förderprogramm für das BMVI fachlich und administrativ." (Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/themen/projektideen-zur-foerderung-des-radverkehrs-gesucht)

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...
Auch "Quervernetzt" zieht um: Schrittweise, bis zum 31.12.2022, gibt es diese Informationen dann auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Umweltbundesamt

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und dem Umweltbundesamt (UBA). Dazu stellen das UBA kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Umweltbundesamt

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite