direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Initiative "Fahrrad-Fahrbahnen"

Hier stellen wir die Initiative für baulich getrennte Fahrradwege auf Straßen = "Fahrrad-Fahrbahnen" aus dem SAI-Lab vor. Über diese Initiative wollen wir auf der Grundlage der Definitionen <b>

a) aus der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO), § 63a Beschreibung von Fahrrädern: "Ein Fahrrad ist ein Fahrzeug (...)" und <b>

b) aus der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), § 2 Straßenbenutzung durch Fahrzeuge, Abs. 1 "Fahrzeuge müssen die Fahrbahnen benutzen (...)"<b>

c) in Verbindung mit der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), § 1 Grundregeln, Abs. 1: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht"

die vielfach praktizierte und erfolgreiche Lösung über die einfache Methode der Errichtung von baulich getrennten Fahrradwegen auf Straßen unterstützten.

Hintergrundinformationen

Start der Initiative: 08.09.2020

Dem Tag, an dem in Berlin über eine vernünftige Begründung für die Errichtung von Pop-up Fahrradwegen gesucht und diskutiert wird.

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

Beschreibung ...

Eine allgemeine Beschreibung, ein zusammenfassende Erläuterung, das Wichtigste kurz skizziert oder eine  Erklärungen zum Ansatz, der Hypothese oder dem Grundgedanken ...

SAI-Lab: Erst Pop-up-Fahrradwege, dann Fahrrad-Fahrbahnen

Mittwoch, 09. September 2020

  1. Einrichtung von "Pop-up-Fahrradwegen" richtig begründen +  
  2. Pop-up-Fahrradwege zu Fahrrad-Fahrbahnen ausbauen

Zu der gestrigen Entscheidung des Berliner Verwaltungsgerichts über die unwirksame Begründung zur Errichtung von Pop-Up Radwegen ("Corona-bezogene Begründung) sagen wir "hätte nicht sein müssen": Die unabhängig judikativ richtige Entscheidung finden wir daher für die Mobilitätspolitik sehr interessant.

Hier unsere Beitrag in dieser Initiative: Verkehrssicherheit + Flächen-Gerechtigkeit + Nachhaltige Mobilität. Das sollte im Vordergrund der baulichen Bemühungen zur Infrastruktur des Radverkehrs stehen.

Das SAI-Lab wünscht sich von den Akteuren, hier zuvorderst vom Berliner Senat, die "Anordnung von Pop-Up-Radwegen" auf eine kluge, wirksame und nachhaltige Grundlage ("Begründung") zu stellen. Nach provisorischen, baustellen-artig eingerichteten und geeigneten Radwegen soll zügig weitergemacht werden. Diese temporären Lösungen auf weitere Straßen ausweiten und dann rasch Dauerlösungen umsetzen: Mit bauliche getrennten Wegen = Fahrrad-Fahrbahnen für die Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrende, und für Alle, die sich mit diesem Plus an Sicherheit und Abstand, auf dem Fahrrad, in den Verkehr trauen ...

Noch eine Bitte: Keine Poller und keine Mini-Baken als Trenner: Richtige Fahrrad-Fahrbahnen werden - wie Straßen - aus Stein, Beton und Asphalt gebaut! Begrünung ist gewünscht - Bäume auch, die spenden Schatten.
Und noch ein Hinweis: Baut die "bauliche Trennung" doch so, das Rettungs-, Einsatz- und Hilfs-Fahrzeuge (entsprechender Bauart) die Barrieren noch überqueren können...

Fahrrad-Fahrbahnen für Verkehrssicherheit und nachhaltige Fahrradmobilität

Lupe

Die bauliche Trennung von Fahrradverkehr und Kraftfahrzeugverkehr trägt zur Vermeidung und Minderung von Konflikten der "Näherung" und des "Kontakts" bei. Durch die gewährleisteten Abstände zwischen den baulich getrennten Fahrbahnen oder Fahrstreifen wird der (Sicherheits-) Abstand zwischen diesen Fahrzeugen dauerhaft "baulich" garantiert. Das erhöht die Verkehrssicherheit. Das stellt die Verkehrssicherheit (wieder) her.

Durch eine klare und einfache Zuordnung der Fahrbahnen macht das den Verkehr mit Kraftfahrzeugen und mit Fahrrädern übersichtlicher, leichter und sicherer. Das führt zu weniger Aufwand für die Teilnehmenden am Verkehr zur "Vorsicht" und ist eine straßenverkehrstechnische Umsetzung von eingebauter "Rücksicht"

Dies geht im Bestand so: Vorhandene Fahrbahnen in Fahrstreifen für jeweiligen Fahrzeuge aufteilen und die Fahrstreifen durch die bauliche Gestaltung voneinander trennen (u.a. Bodenschwelle, Bordstein, Randstreifen, Trennstreifen, Grünstreifen).

Dies geht beim Straßenneubau so: Ausschließliche Fahrrad-Fahrbahnen als eigene Fahrbahn (ggf. mit Fahrstreifen für Gegenrichtungsverkehr) errichten, die unabhängig und getrennt von der Kraftfahrzeug-Fahrbahn errichtet werden.

Das Prinzip der "Fahrrad-Fahrbahnen" kann wesentlich dazu beitragen, das Fahrradfahren zugleich "kinder-sicher", "normal-freundlich" und "senioren-gerecht" wird. Mehrwert für alle Generationen und Typen von Radlern.

Material ...

Informationen, Hinweise und Zugang zu Materialien und Quellen ...

ADFC Berlin e.V. (2020): ADFC Berlin zum Beschluss des Verwaltungsgerichts (...)

Lupe

ADFC Berlin e.V. (09.09.2020): ADFC Berlin zum Beschluss des Verwaltungsgerichts: „Jetzt auf Verkehrswende-Kurs bleiben – Berlin braucht mehr Pop-Up-Radwege“. URL: https://adfc-berlin.de/radverkehr/infrastruktur-und-politik/906-adfc-berlin-zum-beschluss-des-verwaltungsgerichts-jetzt-auf-verkehrswende-kurs-bleiben-berlin-braucht-mehr-pop-up-radwege.html

"In einem Beschluss hat das Berliner Verwaltungsgericht gestern die Zulässigkeit von Pop-Up-Radwegen grundsätzlich bestätigt. Das Verwaltungsgericht stößt sich nur an der Corona-bezogenen Begründung. Hier müsse die Verkehrssicherheit im Vordergrund stehen. Der ADFC Berlin fordert den Senat dazu auf, mit der sinnvollen Anordnung von Pop-Up-Radwegen weiterzumachen und diese für weitere Straßen mit der Verbesserung der Verkehrssicherheit für Radfahrende zu begründen." (s.o.)

Dedyna (2015): Victoria rolls out grand vision for bicycle routes

Katherine Dedyna (12.11.2015): Victoria rolls out grand vision for bicycle routes. Council hopes $7.75-million plan will make capital "the best small cycling city in the world. URL: https://www.timescolonist.com/news/local/victoria-rolls-out-grand-vision-for-bicycle-routes-1.2109190

Hansen-Gillis (2019): Canadian bike lane study confirms what cyclists already know

Lupe

Lily Hansen-Gillis (13.12.2019): Canadian bike lane study confirms what cyclists already know. Plus an unexpected safety bonus. URL: https://cyclingmagazine.ca/sections/news/canadian-bike-lane-study-confirms-what-cyclists-already-know/ . Bild: dunsmuir_bikeroute.jpg

Ford (2019): Victoria tops list of cycle-friendly cities in Canada

Lupe

Tim Ford (07.12.2019): Victoria tops list of cycle-friendly cities in Canada

Peters (2017): These Temporary Bike Lane Barriers Let Cities Experiment With Better Biking Infrastructure

Lupe

Adele Peters (30.08.2017): These Temporary Bike Lane Barriers Let Cities Experiment With Better Biking Infrastructure. world changing ideas. URL:
https://www.fastcompany.com/40459179/these-temporary-bike-lane-barriers-let-cities-experiment-with-better-biking-infrastructurehttps://www.fastcompany.com/40459179/these-temporary-bike-lane-barriers-let-cities-experiment-with-better-biking-infrastructure

"In Winnipeg, the city is using a new system–that’s cheap and fast to install–to test out where its bike lanes might go."

Alter (2018): It's Time to Make Protected Bike Lanes and Sidewalks Part of Every Road Design

Lupe

Lloyd Alter (11.10.2018): It's Time to Make Protected Bike Lanes and Sidewalks Part of Every Road Design. URL: https://www.treehugger.com/its-time-make-protected-bike-lanes-and-sidewalks-part-every-road-design-4852033, Foto: protected bike lane on Hornby Street, Vancouver 

Projekte ...

Es gibt einen gemeinsamen Nenner in Form von Projekten ...

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...

Changing Cities e.V.

Bild

Hier gibt es Informationen zu Changing Cities e.V.. mehr zu: Changing Cities e.V.

Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR)

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und dem Deutschen Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR). Dazu stellen wir den DVR kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Deutscher Verkehrssicherheitsrat e.V. (DVR)

ADFC Berlin e.V.

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und dem Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club Landesverband Berlin e.V. (ADFC Berlin e.V.). Dazu stellen wir den ADFC Berlin e.V. kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: ADFC Berlin e.V.

Polizei Berlin

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und der Polizei Berlin. Dazu stellen die Polizei Berlin kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Polizei Berlin

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK)

Bild

Hier gibt es Informationen zur Verbindung zwischen dem SAI-Lab und der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK). Dazu stellen wir die SenUVK kurz vor. Über die Beiträge in "Neuigkeiten und Informationen" treten wir in die Online-Kommunikation. mehr zu: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (SenUVK)

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Website

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Website