direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Gute Taten für die Radverkehrssicherheit 1-25

Lupe

Zur Förderung von nachaltiger Fahrradmobilität gehören "Gute Taten" für die Radverkehrssicherheit dazu. Hier zeigen wir die Beispiele mit der Nummer 1 bis 25.

Gute Taten für die Radverkehrssicherheit - Beispiele ...

Über die Aktionen in der Kampagne "Gute Taten für die Radverkehrssicherheit" zeigen wir ausgewählte Beispiele mit vorher-nachher Fotos zum situativen, örtlichen und tatkräftigen Einsatz für die Verkehrssicherheit mit dem Fahrrad!

Gute Tat 25: Schlechter Bereitstellungsort für ein Mietrad >

Samstag, 14. Dezember 2019

Lupe

In der Fasanenstrasse, gegenüber der Bibliohthek, wurde diese Mietrad einfach "mal so" auf dem Radweg abgestellt. 

Auf dem Radweg ist das ruhende Rad ein Hindernis und die Situation gefährlich.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

Der Radweg ist wieder frei befahrbar. 

Gute Tat 24: Schlecht geparkte E-Scooter auf dem Radweg >

Samstag, 14. Dezember 2019

Lupe

E-Scooter ragen in den Radweg.

Auf dem Radweg stellen schlecht abgestellte E-Scooter eine gefährlich Situation dar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

Der Radweg ist wieder befahrbar. 

Gute Tat 23: Markierter Schmalweg an einer Baustelle >

Lupe

An der Dominicusstraße, Ecke Hauptstrasse, ist eine Baustelle eingerichtet, aufgrund dessen der Radweg im Verlauf verändert wurde.  

Auf dem Radweg ist nicht gut fahren und die Situation gefährlich.
Das ist grundsätzlich eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher? 

Der Radweg ist hoffentlich nach kurzer Zeit wieder normal befahrbar. 

Gute Tat 22: Baustellen-Bake liegt auf dem Radweg >

Samstag, 14. Dezember 2019

Lupe

Bake einer Baustellenabsperrung liegt auf dem Radweg ...

Auf dem Radweg ist das ein Hindernis und die Situation gefährlich.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

Der Radweg ist frei und wieder befahrbar. 

Gute Tat 21: Autolaster parkt auf Schutzstreifen >

Lupe

Salzufer, Fahrtrichtung Charlottenburger Tor. Ein Autolaster parkt auf dem Schutzstreifen.
Der Radweg in der Bauart "Schutzstreifen" ist nur noch Parkstreifen. Den Lkw überholen. 

Die Situation ist vermeidbar und bedingt gefährlich.
Das ist grundsätzlich eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Nachher ...

Wie vorher; leider. 

Gute Tat 20: Pkw steht halb auf Radweg >

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Lupe

Bundesallee, Ecke Durlacher Sraße, Fahrtrichtung Norden. Parkendes Fahrzeug ragt in den Radweg hinein. 

Auf dem Radweg ist ein Hindernis und die Situation sehr gefährlich.
Das ist grundsätzlich eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

ist wie vorher. Denn wer könnte um diese Uhrzeit zu Hilfe kommen? 

Gute Tat 18: Fahrrad-Parken auf der falschen Seite der Laterne >

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Das Parken mit dem Fahrrad bei Mangel an Fahrradabstellanlagen führt zur Nutzung von Schilder- und Laternenmasten. Da diese Masten oft nahe an Radwegen aufgestellt sind, führt das Parken "auf der falschen Seite" zur Verengung des Fahrradweges.

Ein parkendes Fahrrad ragt in den Radweg und schon ist die Situation gefährlich.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

Der Fahrrad steht nun auf der anderen Seite des Mastes. Der Radweg ist wieder normal befahrbar. 

Gute Tat 17: Baustellenschild schlecht platziert >

Lupe

Ein schlecht platziertes Baustellenschild "aus drei Spuren werden zwei" mit drei Bakenfüßen an der Bundesallee, auf Höhe der Universität der Künste und der Gerhart-Hauptmann-Anlage. Das Straßenschild, das "weniger Spuren" auf der Straße ankündigt, verengt selbst die einzige Spur des Radweges. 

Auf dem Radweg ist zu eng und die Situation ist gefährlich.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ... 

Lupe

Nachher ...

Der Radweg ist wieder besser befahrbar. 

Gute Tat 15: Baustelle mit Beton-Spurtrenner ->

Donnerstag, 23. Januar 2020

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Bundesallee, hinter der Kreuzung Spichernstraße, Fahrtrichtung nach Norden zum Zoologischen Garten: Hier ist eine Baustelle der BVG. Die Einfahrt wurde für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen mit Schildern und Hinweisen der Wegeführung hier gesperrt. Offensichtlich stören die Vibrationen auf der Fahrbahndecke die unterirdischen Arbeiten. Zur Einhaltung der Tonnenbegrenzung wurden schwere Betonelemente auf die Grenzen der Fahrspuren platziert. So fahren die meisten Autos und Transporter entsprechend langsam und spurtreu durch diesen kurzen Abschnitt. Es verläuft aber auch ein Radweg in dem Stück. Dieser Radweg ist benutzungspflichtig. Doch durch das ein oder andere Fahrzeug wurde nicht nur das erste Element des "Spurtrenners" verschoben. So liegt in der Situation der Betonblock mittig im Fahrradweg und die kleine Warnbake steht zwischen Spurtrenner und Bürgersteig. Die "Einfahrt" in den Radweg ist versperrt. 

Der Radweg ist nicht mehr nutzbar und die Situation sehr gefährlich.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

An den Baucontainern gibt das Baustellenschild auch über die telefonische Erreichbarkeit des SiGeKo klar Auskunft. Um diese Uhrzeit war der Anrufbeantworter eingeschaltet. Dort hinterlassen wir die Nachricht über die vorgefundene Situation und bitten um unverzügliches Eingreifen.

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

Der Radweg ist, als wir am Nachmittag dort kurz stoppen, wieder nutzbar. Der "Spurtrenner" ist neu ausgerichtet.
Wir bedanken uns beim Ing. Büro Andreas Schmidt GbR und den Mitarbeitern vor Ort auf der Baustelle! 

Gute Tat 14: Döner-kaufen Kurzzeit-Radwegparker ->

Donnerstag, 05. Dezember 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf dem Hohenzollerndamm, zwischen Uhlanstraße und Holsteinische Straße , Fahrtrichtung nach Osten: Hier hat jemand ein seien Pkw halb auf dem Radweg abgestellt.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Von der freundlichen Mitarbeiterin im direkt vor Ort gelegenen Sanitätshaus Seeger erfahren wir, das dies oft so sei, wenn Kunden des Dönerladens an der Ecke keinen Parkplatz finden.

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

"... halt ein Kurzzeitparker - und schwupps ist der wieder weg."

Gute Tat 13: Schlecht platziertes Baustellenschild ->

Donnerstag, 28. November 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Bundesallee, zwischen Lietzenburger Str. und dem Spichernplatz, Fahrtrichtung nach Süden: Hier hat jemand ein Baustellenschild zum "Spurlage-Wechsel" und davor ein Bake auf dem Fußweg platziert. Durch die schlechte Platzierung zwischen Parkstreifen und Radweg ist nur ein Teil des ohnehin schmalen Radwegs benutzbar.  Das Baustellenschild ragt in Kopfhöhe in die Lichte Höhe des Radwegs hineinen und die Bake stellt ein Hindernis auf dem Fahrradweg dar.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

Die beiden Baustellen-Elemente sind etwas in Richtung Bordstein verschoben. Jetzt ist das Radweg frei.

Gute Tat 12: Blaues Hindernis ->

Samstag, 31. August 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs am Einsteinufer, hinter der Kreuzung Straße des 17. Juni, Richtung Marchbrücke: Hier hat jemand ein Fahrzeug auf den Radweg abgestellt.

Der Radweg ist nicht mehr (sicher) nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Mit einem Hinweis an die Berliner Polizei ...

Samstag, 31. August 2019

Lupe

Ein anderer Blick: Ein Fahrzeug versperrt die Ein- und Ausfahrt von einem Radweg.

Gute Tat 11: "Pollerballet" ->

Montag, 26. August 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Großgörschenstr., Ecke Kulmer Str. und Neue Ecke Kulmer Str.: Hier hat jemand eine Durchfahrt für Pkw gesperrt und dazu Poller aufgestellt. Die optische und verkehrstechnische Lösung ist "sehr bescheiden". Aber die Anzahl der Poller beachtlich.

Durchfädeln für Radfahrer ist grundsätzlich möglich.
Ist das eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit?

Blick ...

Lupe

Ein anderer Bick  ...

Gute Tat 10: "Baustellenbake ins Abseits" ->

Montag, 26. August 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Yorckstr. vor der Kreuzung und Bautzener Str., Fahrtrichtung nach Osten: Hier hat jemand ein Baustellenbake mitten auf den Radweg gestellt.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

Gute Tat 9: "U-Bhf-Baustelle versperrt Radweg am Ernst-Reuter-Platz" -> vorher

Donnerstag, 05. September 2019

Lupe

Mit der U-Bahn unterwegs entlang der Strecker der U2, Ausstieg an der Station "Ernst-Reuter-Platz" und weiter auf dem Fußweg um das Gebäude "Bergbau  und Hüttenwesen - Neubau (BH-N)" der TU Berlin in Richtung Marchstraße. Zwischen Hardenbergstraße und Straße des 17. Juni" ist ein Baustelle eingerichtet: Hier hat die Baufirma einen Container auf den Parkstreifen abgestellt und dazu die Baustelle über den dort verlaufenden Radweg erweitert.

Lupe

Der Radweg ist auf einer Strecke von rund 50 m unterbrochen. Die Radfahrenden haben zwei Möglichkeiten: a) absteigen und auf dem verbliebenen Fußweg am Gebäude vorbeizuschieben, oder b) auf die äußere Fahrbahn der Straße um den Ernst-Reuter-Platz einschwenken.

Ersteres ist "blöd" und letzteres ist "mit hohen Bordstein überqueren und je nach Ampelphase und Verkehr einfädeln - sehr gefährlich"
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Gute Tat 8: Schlecht platziertes Toilettenhäuschen ->

Mittwoch, 31. Juli 2019

Lupe

Mit dem normalen Rad unterwegs auf der Schmiljanstraße, zwischen Rheinstraße und Friedrich-Wilhelm-Platz, Fahrtrichtung nach Nord: Hier hat jemand ein das Baustellenklo ungünstig abgestellt.
Der verengte Radweg ist nicht mehr sicher, ohne Ausweichen auf den Fußweg, nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

Gute Tat 7: Ungünstiges Laternenparken ->

Freitag, 28. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Potsdamer Straße, zwischen Philharmonie und Potsdamer Platz, Fahrtrichtung nach Ost: Hier hat jemand sein Fahrrad an eine Straßenlaterne angeschlossen.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar, da das Fahrrad umgefallen ist und halb auf dem Radweg liegt.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

GWmdL - 6 Gute Tat: "Rad an Laterne hält nicht" ->

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Leibnitzstraße, Fahrtrichtung nach Nord : Hier hat jemand sein Rad an der Seite einer Laterne zum Radweg hin angeschlossen, ohne an die Standsicherheit zu denken.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

GWmdL - 5 Gute Tat: "Mietrad schlecht abgestellt" ->

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Leibnitzstraße, Fahrtrichtung nach Nord: Hier hat jemand ein Mietrad schlecht abgestellt.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

GWmdL - 4 Gute Tat: "Minibaustelle als Überraschungspaket" ->

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Leibnitzstraße, Fahrtrichtung nach Nord : Hier hat jemand mal ganz spontan und unprofessional auf einem Radweg eine Minibaustelle eingerichtet.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist leider keine Gelegenheit für eine sofortige gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Nachher ... ???

GWmdL - 3 Gute Tat: "An Laterne umgekippt" ->

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Leibnitzstrasse , in Charlottenburg, Fahrtrichtung nach Nord: Hier hat jemand sein Fahr sehr instabil angeschlossen.
Der Radweg ist nicht mehr sicher nutzbar.
Das ist eine Gelegenheit für eine gute Tat für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

GWmdL - 2 Gute Tat: "Fahrrad ragt in Radweg" ->

Donnerstag, 20. Juni 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Bundesallee, Ecke Berliner Straße, auf der nördlichen Straßenseite: Hier ist Gelegenheit für eine gute Taten für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

GWmdL - 1 Gute Tat: "Bakenfußplatte auf dem Radweg" ->

Mittwoch, 29. Mai 2019

Lupe

Mit dem Lastenrad unterwegs auf der Bundesallee, U-Bahnhof Spichernstraße, Ecke Spichernstraße, auf höhe des Hauses mit der Nummer 212: Hier ist Gelegenheit für eine gute Taten für die Radverkehrssicherheit!

Vorher ...

Lupe

Nachher ...

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite