direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Portale

...

Karte von Morgen

Samstag, 23. Februar 2019

Lupe

Die "Karte von Morgen", nun auch mit fLotte.

Lotte Berlin
Die fLotte Berlin, ein Projekt des ADFC Berlin, stellt im Berliner Stadtgebiet Lastenräder zur Verfügung, die kostenlos ausgeliehen werden können. Mehr als 50 Lastenräder in fast allen Berliner Bezirken sind's derzeit und es werden täglich mehr.

https://kartevonmorgen.org/#/?entry=3774045af070497aa9eacc32eb8a314f&zoom=16.00&categories=initiative

Förderportal

Samstag, 23. Februar 2019

Lupe

"Das Förderportal bietet einen Zugang zu ausgewählten Themen im Bereich der Projektförderung des Bundes. Sie finden hier z.B. Informationen zu Förderangeboten, Datenbanken mit aktuellen Forschungsvorhaben, Zugang zu Formularen und mehr."

http://www.foerderportal.bund.de 

Darmstadt fährt Rad

Lupe

Die kurze Selbstbeschreibung und das Motto: "Kopenhagen, Oslo, Amsterdam machen es vor: Radfahren ist das Nr. 1 Fortbewegungsmittel in Städten. Machen wir Darmstadt zur Fahrradcity für Alle."

http://www.darmstadtfaehrtrad.org 

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH

Lupe

Beim Deutsche Institut für Urbanistik gGmbH (DIFU) werden zahlreiche Fachveröffentlichung angeboten.

difu.de

Beispielsweise

Mobilität in Deutschland (MiD)

Lupe

"Mobilität in Deutschland (MiD)" ist eine bundesweite Befragung von Haushalten zu ihrem alltäglichen Verkehrsverhalten. Auftraggeber ist das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Die Umfrage wird vom infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH in Bonn durchgeführt.  

http://www.mobilitaet-in-deutschland.de/index.html 

aktivmobil-bw - Informationsportal zur Rad- und Fußverkehrsförderung in Baden-Württemberg

Lupe

Das Fachportal zur Rad- und Fußverkehrsförderung im Bundesland Baden-Württemberg 

https://www.aktivmobil-bw.de/

TRIMIS - Transport Research and Innovation Monitoring and Information System

Lupe

Das "Transport Research and Innovation Monitoring and Information System (TRIMIS)" ist ein Projekt der Europäischen Kommission:

"The Transport Research and Innovation Monitoring and Information System (TRIMIS) monitors the implementation and effectiveness of the roadmaps developed by the Strategic Transport Research and Innovation Agenda (STRIA). TRIMIS analyses technology trends, research and innovation capacities and developments in the European transport sector, providing open-Access information." (https://trimis.ec.europa.eu/)

Lupe

Projekt - Sustainability and Efficiency of City Logistics (CITYLOG)

Laufzeit: 01/2010 - 12/2012

Alessio Corongiu (20.05.2013): Sustainability and Efficiency of City Logistics (CITYLOG). D0.4 Final Report. Public Version. URL: https://trimis.ec.europa.eu/project/sustainability-and-efficiency-city-logistics#tab-docs

siehe auch:

BASt - Bundesanstalt für Straßenwesen

Lupe

Die Webseiten der Bundesanstalt für Straßenwesen umfassen unterschiedlichste Veröffentlichungen und Daten zu Fachthemen, beispielsweise so etwas: 

Bundesanstalt für Straßenwesen  (2014): Liste aller Verkehrszeichen des Verkehrszeichenkatalogs (siehe https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Verkehrstechnik/Fachthemen/v1-verkehrszeichen/unterseiten/bezeichnung-der-vz.html

Bundesanstalt für Straßenwesen (2015): Nutzung von Radwegen in Gegenrichtung - Sicherheitsverbesserungen. BASt-Bericht V 261. Dankmar Alrutz, Wolfgang Bohle, Stefanie Busek, PGV - Alrutz, Planugsgemeinschaft Verkehr, Hannover. https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Publikationen/Berichte/unterreihe-v/2016-2015/v261.html?nn=1497044

Bundesanstalt für Straßenwesen  (2018): Verkehrs- und Unfalldaten. https://www.bast.de/BASt_2017/DE/Statistik/statistik-node.html 

INFONETZ

Lupe
Lupe

"Das INFONETZ bietet Ihnen Information, Vernetzung und Kommunikation zu den vom BMVIT geförderten Projekten im Bereich Mobilität (IV2Splus, Mobilität der Zukunft)." (Quelle: www2.ffg.at/verkehr/index.php)

Darin gibt es den Teil der mit "VIF" abgekürzt wird.

"Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), ÖBB Infrastruktur AG (ÖBB) und ASFINAG starten als gleichberechtigte Partner eine Initiative zur Verkehrsinfrastrukturforschung. Mit dieser Initiative sollen Forschungsthemen aus dem Bereich der von den Partnern betriebenen Verkehrsinfrastruktur ausgeschrieben werden." (Quelle: www2.ffg.at/verkehr/index.php.

Darin finden sich auch Informationen zum Radverkehr, beispielsweise über "FamoS"- Fahrradverkehrsmodelle als Planungsinstrument zur Reorganisation des Straßenraums (siehe www2.ffg.at/verkehr/projekte.php.

Bike Data Project

Lupe

Das Projekt "Bike Data Project" wird von "Bikes vs Cars community" betreut, einer Initiative in Verbindung mit dem gleichnamigen Film von der "WG Film AB" aus Malmö in Schweden.

"People who work in departments of transportation and city planners around the world need data like this to help them develop modern infrastructure and sustainable cities. Some of them are aware and others we have to convince. And the more data we can provide, the greater impact we shall have.
The data can also be very useful for other bike related products and services. The common goal is to make cities better adapted for bikes. For us and the people to come.
" (Quelle: www.bikedataproject.com)

Meldeplattform Radverkehr (Frankfurt a.M.)

Lupe

Die "Meldeplattform" wird als kostenloser Service von der ivm GmbH in Zusammenarbeit mit den Kommunen in der Region Frankfurt RheinMain sowie für Hessen angeboten. 

"Fehlende Markierungen, Schlaglöcher oder zugewachsene Wege - solche und andere Schäden können Sie über die Meldeplattform melden. Helfen Sie Ihrer Kommune Mängel zu orten und tragen Sie so dazu bei, dass sich alle zukünftig sicherer und komfortabler fortbewegen können. Die Meldeplattform verkürzt den Weg von Ihnen zur zuständigen Stelle und findet sofort den richtigen Ansprechpartner. Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern." (Quelle: www.meldeplattform-radverkehr.de/index.html)

RADar!

Lupe

RADar! für Radelnde

Eine Plattform für registrierte NutzerInnen für Meldungen über den Zustand oder die Verkehrsführung im Radverkehr sowie zu Abstellanlagen für Fahrräder.

Es kann das STADTRADELN-Benutzerkonto verwenden werden.

"RADar! ermöglicht es Ihnen schnell und unkompliziert mit Ihrer Kommunalverwaltung in Kontakt zu treten und gemeinsam die Bedingungen für den Radverkehr vor Ort zu verbessern!" (Quelle: www.radar-online.net/infos-radler/).

FIS Mobilität und Verkehr

Lupe

Mobilität und Verkehr -

Mit dem Forschungs-Informations-System (FIS) bieten das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Informationen zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Mobilität und Verkehr online an.

https://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/1/

Für die Vorbereitung und Umsetzung von Entscheidungen in Politik und Wirtschaft stellen aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse eine wesentliche Hilfe dar. Um aktuelles Forschungswissen aus Forschungsarbeiten nach Aufbereitung zur Lösung konkreter Problemstellungen der politischen Praxis anwendbr machen wurde das Forschungs-Informations-System (FIS) konzipiert. Seit einiger Zeit ist das Informationssystem auf das zentrale Themenumfeld von Mobilität und Verkehr ausgerichtet.

Das FIS wird im im Jahr 2018 von 10 universitären und außeruniversitären Instituten betreut, darunter dem Fachgebiet Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik (https://www.wip.tu-berlin.de/menue/fachgebiet_wirtschafts_und_infrastrukturpolitik_wip/) der Technischen Universität Berlin. 

"Das Ziel von FIS ist die Unterstützung des Wissenstransfers zwischen Forschung und Praxis. In diesem Sinn leistet FIS mit einer sachorientiert aufbereiteten Dokumentation des aktuellen Wissensstandes wertvolle Hilfe für die Beratung von Politik, Verwaltung und Wirtschaft." (https://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/11/)

"Diese Inhalte sind für jedermann nach Maßgabe dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen frei zugänglich." (https://www.forschungsinformationssystem.de/servlet/is/98/?lang=de)

Kommunal mobil

Lösungsansätze und Praxisbeispiele
Lupe

- Lösungsansätze und Praxisbeispiele für kommunale Entscheidungsträger -

Mit den Informationen auf der Seite Kommunal mobil wendet sich das Umweltbundesamt an kommunale Entscheidungsträger und Verkehrsplaner, NGOs und Bürgerinnen und Bürger.

"Sie sollen einen Überblick geben über die Erfahrungen und Erkenntnisse aus Projekten, die das Umweltbundesamt zum umweltfreundlichen Verkehr in Städten und Gemeinden gefördert hat. Eine kurze Beschreibung der einzelnen Vorhaben ermöglicht es, schnell die Relevanz für die eigene Situation einzuschätzen. Links führen zu den einzelnen Berichten und weiteren Materialien." (UBA)

Fahrradportal

Fahrradportal zum Nationalen Radverkehrsplan
Lupe

"Das „Fahrradportal“ ist die zentrale Informationsplattform zur Radverkehrsförderung in Deutschland und richtet sich an die allgemeine Fachöffentlichkeit: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltungen des Bundes, der Länder und Kommunen, Fachexperten, Forscher und Verbände. Das Fahrradportal ist eines der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) im Rahmen des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) geförderten Projekte. Es dient der gezielten Vermittlung von Informationen über den Stand der Technik, gute Beispiele, erfolgreiche Modellprojekte und aktuelle Forschungsergebnisse für die Praxis vor Ort sowie der Vernetzung von Akteuren im Bereich des Radverkehrs und ist ein zentraler Baustein der im NRVP enthaltenen Säule „Qualitäten schaffen und sichern“ (Kapitel 9). Denn Wissensvermittlung und Vernetzung sind wesentlich, um Akteure auf lokaler, regionaler und auf Bundesebene in die Lage zu versetzen, den Radverkehr wirkungsvoll zu fördern." (https://nationaler-radverkehrsplan.de/)

Eltis Portal

Eltis Portal
Lupe

"As a platform to exchange information, knowledge and experiences in the field of sustainable urban mobility, the Eltis Portal relies on the engagement of individuals. Therefore, it is important to give users an opportunity to feedback on how they think Eltis can be improved." (http://www.eltis.org/)

Verband für bürgernahe Verkehrspolitik und der Bußgeldrechner

Donnerstag, 21. Juni 2018

Lupe

Der im Jahr 2014 von Mathias Voigt gründete "Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V." hat sich zur Aufgabe gemacht "Fragen und Unklarheiten aus dem Verkehrsrecht zu beantworten und zu beseitigen. Dabei liegen dem Verband nicht nur Pkw-Fahrer am Herzen. Auch Fußgänger, Lkw- oder Radfahrer werden mit Informationen versorgt. Denn gerade unter den zuletzt genannten Gruppen herrscht oft Unwissenheit bezüglich ihrer Rechte und Pflichten im Straßenverkehr." (Quelle: http://www.fachverbaende.de/fachverbaende/1165/verband-fuer-buergernahe-verkehrspolitik-e-v)
 
Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V.
Sonnenallee 260/262, 12057 Berlin
https://www.bussgeldkatalog.org/ueber-uns/

Auf dem Portal bussgeldkatalog.org wird auch der "Bußgeldrechner" angeboten, der Bußgelder, Punkte oder gar Fahrverbote für Verstöße gegen das Verkehrsrecht aufzeigt.

URL: http://www.bussgeldkataloge.eu/

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite