direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

SDT 74 (9.2)

Hier gibt es Informationen zur Nachhaltigkeitsvorgabe mit der Nummer xx, der Vorgabe für Nachhaltigkeit (Sustainable Development Target, SDT) mit der Kennzeichnung x.x, aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Übersicht

  • Informationstankstelle
  • SDT 74 (9.2) Beschreibung

Informationstankstelle

Lupe [1]

Hier gibt es Neuigkeiten bis zum 30.06.2022 (letzter Tag der Aktualisierung). Alle Informationen an der neuen "Tankstelle"! Diese Seite, wie auch alle anderen Seiten von www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab [2], ziehen bis zum 31.12.2022 um auf www.sai-lab.de! [3]
Die Projekte, Initiativen, Kampagnen und Publikationen und Veranstaltungen, sowie die Online-Kontakte zu Freunden vom dem Reallabor für nachhaltige Entwicklung, sowie der Mikro Think Tank für Nachhaltigkeit, werden unter www.sai-lab.de [4] fortgesetzt ....

SDT 74 (9.2) Beschreibung

"Eine inklusive und nachhaltige Industrialisierung fördern und bis 2030 den Anteil der Industrie an der Beschäftigung und am Bruttoinlandsprodukt entsprechend den nationalen Gegebenheiten erheblich steigern und den Anteil in den am wenigsten entwickelten Ländern verdoppeln.

(Vereinte Nationen (21.10.2015): Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Resolution der Generalversammlung, verabschiedet am 25. September 2015. URL: https://www.un.org/Depts/german/gv-70/band1/ar70001.pdf [5]).

"Promote inclusive and sustainable industrialization and, by 2030, significantly raise industry’s share of employment and gross domestic product, in line with national circumstances, and double its share in least developed countries."

SDT xx (x.x) Detail

Deutschland: ...

Material ...

Informationen, Hinweise und Zugang zu Materialien und Quellen ...

Industrialisierungsgrad und Bruttoinlandsprodukt sind verfügbare Daten, aber ...

Montag, 21. Februar 2022

Ob die Förderung einer inklusive und nachhaltige "Industrialisierung" eine zweckmäßiges Vorgabe für die nachhaltige Entwicklung von industrialisierten Wirtschaften von Regionen und Ländern darstellt, wenn keine anerkannte Definition von "Industrialisierung" für Nachhaltigkeit von den Vereinten Nationen zugrunde gelegt ist, kann kritisch betrachtet werden. Der Indikator "Beschäftigungsgrad in der Industrie im Verhältnis zum Bruttoinlandsprodukt" erscheint vordergründig, aufgrund gut verfügbarer Datenquellen, als nahe liegendes Barometer für eine günstige Entwicklung.

Die Gegebenheiten für industrialisiertes Wirtschaften in Regionen und Ländern sollte dennoch stärker am biogeografische Potential für gemeinwohl-stiftende Produktionsstätten und nachhaltiges Unternehmertum betrachtet werden. Hierbei kann gleichermaßen ein "nicht nachhaltige genutztes Wirtschaftspotential" betrachtet werden, um ein dystropische Industrialisierung zu skizzieren, wie eine nachhaltige Form nicht-agrarischer Globalwirtschaft.

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.
Copyright TU Berlin 2008