direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

CSI 13: Alarmit

Hier gibt es die Informationen zur Idee "CSI 13: Alarmit" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab.

Das SAI-Lab stellt vor ...

Der offene Beitrag vom SAI-Lab stammt aus dem Rahmenprojekt "CSI".
Unter dem Titel "Alarmit" stellen wir hier die Projektidee von Michael Hüllenkrämer vor ...

Informationstankstelle

Lupe

Neuigkeiten und Informationen hier an der "Tankstelle" ...

Alarm - Alarm

Montag, 19. April 2021

Über das Projekt "Alarmit“ sollen technische, organisatorische und personenbezogene Elemente und Faktoren des wirksamen Zusammenwirkens von Maßnahmen der Alarmierung und die daraufhin im Situationen (Vorfall, Notfall) ablaufende Umsetzung betrachtet werden.

Der Projekttitel ist ein Kunstwort aus „Alarm“ und dem Begriffsfeld von „Information“, „Kommunikation“ und „Technik“. Die Benennung des Projekts als „Alarmit“ umfasst auch die Silbe  „mit“, stellvertretend für das Miteinander und Füreinander von Menschen in Situationen der Gefahr und der Not.

Welche technischen, organisatorischen und personenbezogenen Mittel stehen zur Alarmierung bereit? Wie stehen die technischen, organisatorischen und personenbezogenen Mittel bezogen auf das jeweilige Signal und die gewünschte oder eintretende Reaktion miteinander in Verbindung? Welche Bedingungen sind für welche Kombinationen der technischen, organisatorischen und personenbezogenen Alarmierung günstig oder hemmend? Wie können Kontraindikationen, Nebenwirkungen und ungewollte Wechselwirkungen für die zutreffende, wirksame und richtige Reaktion vermieden oder gemindert werden?

Können mit zunehmender Digitalisierung vormals etablierte Lösungen durch neue oder gar innovative Maßnahmen und deren Umsetzung ersetzt werden? Welche Sinne der Wahrnehmung von Veränderungen eines Zustands und welche Kanäle der Kommunikation geben jene Informationen und lösen den entscheidenden Impuls für sicheres und angemessenes Verhalten in Gefahren aus? Kann eine Gemeinschaft durch gemeinschaftliche Auswahl der Mittel einen höheren Stand des Schutzes herbeiführen, als es mit der technisch-organisatorisch Ausstattung und Ausrüstung von Gebäuden mit Alarmierungsanlagen möglich ist? Was sind die technischen Mittel, die organisatorischen Methoden und das personenbezogene Verhalten in den derzeitigen Verfahren, die den Stand der Technik erfüllen? Welche Barrieren der Alarmierung können durch innovative und intelligente Art und Weise überwunden oder durchbrochen werden, um die jeweilige Wirkung zu verbessern.

Material ...

Informationen, Hinweise und Zugang zu Materialien und Quellen ...

Heinze GmbH (2021): Aufgaben von Alarmierungsanlagen

Heinze GmbH (19.04.2021): Aufgaben von Alarmierungsanlagen. Newsletter Brandschutz - April 21. URL: https://www.baunetzwissen.de/brandschutz/fachwissen/alarmierungsanlagen/aufgaben-von-alarmierungsanlagen-7505703?wt_mc=nlbw.Brandschutz.2021-04.Fachwissen-Alarmierungsanlagen.cid-7505703. Aufgerufen am 19.04.2021.

"Alarmierungsanlagen in Gebäuden haben die Aufgabe, gefährdete Personen schnell und wirksam über einen bestehenden Gefahrenzustand zu informieren. In kleinen Gebäuden können sich die Nutzer gegenseitig warnen. In ausgedehnten baulichen Anlagen mit vielen Nutzern würde die Warnung durch Personen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, so dass ein hohes Risiko besteht, dass sich viele Personen nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

Alarmierungsanlagen werden nicht nur im Brandfall sondern auch für andere Gefahrensituationen eingesetzt. Hierzu zählen:

  • Unwetterwarnungen
  • Chemieunfälle
  • Bombenalarm
  • Amok-Situationen

Die angestrebte Reaktion im Alarmfall hängt von der Art der Gefahr ab. Das Alarmsignal kann zur Räumung des Gebäudes, zum Aufsuchen des Gebäudes oder zum Verbarrikadieren in den Räumen auffordern." (s.o.).

Rahmenprojekt

Ein "Rahmenprojekt" ist kein Projekt sondern ein Rahmen für Projekte. Wie beim Bilderrahmen, nur in anderer Wortfolge.

RaNa SDG 04 - Cross Sustainable Interaction (CSI) | Vernetzte Interaktion zur Nachhaltigkeit für hochwertige Bildung

Bild

Hier gibt es die Informationen zur Idee für ein Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 04 "Cross Sustainable Interaction (CSI) | Vernetzte Interaktion zur Nachhaltigkeit für hochwertige Bildung" aus dem SAI-Lab. mehr zu: RaNa SDG 04 - Cross Sustainable Interaction (CSI) | Vernetzte Interaktion zur Nachhaltigkeit für hochwertige Bildung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: