direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 05 - Gendermetics | Nachhaltige Verhaltensoziobiologie der Geschlechter (Gender Mainstreaming)

Der offene Beitrag für ein Rahmenprojekt der Nachhaltigkeit zum SDG 05 - "Gendermetics | Nachhaltige Verhaltensoziobiologie der Geschlechter (Gender Mainstreaming)" ist eine Projektidee von Michael Hüllenkrämer.

Beschreibung

Donnerstag, 13. Juni 2019

Lupe

Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 05 - Gendermatics | Nachhaltige Verhaltensoziobiologie der Geschlechter (Gender Mainstreaming)

Einleitung: 

Mit „Gendermatics“ verbindet sich ein Aktions- und Fachkonzept zum fortgesetzten, vertiefenden und breiten Diskurs für die alltägliche Praxis des Gender Mainstreaming (auch an der TU Berlin).

Der englische Ausdruck gender bezeichnet das soziale oder psychologische Geschlecht einer Person im Unterschied zu ihrem biologischen Geschlecht (engl. sex), eine Unterscheidung, die heute auch im Deutschen gängig ist. Gender wird mithin als durch Menschen gemachte, soziale Realität gesehen und nicht als natürlich gegebenes Faktum. Diese Form der Geschlechtlichkeit entsteht und verändert sich gesellschaftlich, also in der Interaktion zwischen Individuum, Gruppe und Gesellschaft.“ (Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Gender-Mainstreaming).

Ein Kunstwort für die Künste des Gender Mainstreaming im Alltag

Der Kunstwort „Gendermatics“ besteht aus den Teilen „gender“, der Silben „ma“ und der endung „tics“.

Daraus entsteht ein künstlicher Fachbetriff für alle allgemeinen, wissenschaftlichen und fachwissenschaftlichen „Ma´s“ rund um das Thema Sex (Geschlecht) und Gender (soziales Geschlecht), beispielsweise: „Material“, „machen“, „Macho“, (Alma-) „Mater“ und „Management“ . 

Gendermatics und Gendermetics

Die beiden Kunstworte "Gendermatics" und "Gendermetics" werden im Rahmenprojekt verwendet, wobei "matics" stärker auf Informationen abzielt und "-metics" mehr auf Daten ausgerichtet ist.

Gendermatics - Motto

Motto:

folgt ...

Gendermatics - bereits irgendwo gesehen, gehört, gelesen:

ja, diverse Kampagnen, Projekte, Kurse und Aktionen zum Thema des Gender Mainstreaming.

Projektideen Gendermatics - Liste

Gendermatics 005: Sozia - Fahrradfahren mit Beifahrer

Hier gibt es die Informationen zur Idee "Gendermatics 005: Sozia - Fahrradfahren mit Beifahrer" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab. mehr zu: Gendermatics 005: Sozia - Fahrradfahren mit Beifahrer

Gendermatics 004: Tätigkeitsbezogene und geschlechtergerechter Ansprache von Menschen

Bild

Hier gibt es die Informationen zur Idee "Gendermatics 004: Tätigkeitsbezogene und geschlechtergerechter Ansprache von Menschen" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab. mehr zu: Gendermatics 004: Tätigkeitsbezogene und geschlechtergerechter Ansprache von Menschen

Projekte ...

Es gibt einen gemeinsamen Nenner in Form von Projekten ...

U2C 001: Nachhaltigkeit 17-169-232

Bild

Hier gibt es die Informationen zum Projekt "U2C 001: Nachhaltigkeit 17-169-232" zur den Grundlagen, der Anwendung und dem Monitoring der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (internationalen Entwicklungsziele), den 169 Vorgaben für Nachhaltigkeit und den 232 Indikatoren für Nachhaltigkeit aus dem SAI-Lab. mehr zu: U2C 001: Nachhaltigkeit 17-169-232

Angestoßene Projekte

Bild

Hier gibt es die Informationen zu den angestoßenen Projekten aus dem SAI-Lab. mehr zu: Angestoßene Projekte

Rahmenprojekte Nachhaltigkeit

Bild

Hier gibt es die Informationen über das Projekt zu den "Rahmenprojekten Nachhaltigkeit" aus dem SAI-Lab. Darüber veröffentlichen wir in einer dezidierten Struktur unsere Ideen für nachhaltige Entwicklung im Format von Projekten. Mit dem Ansporn "mindestens 1 Rahmenprojekt pro Nachhaltigskeitsziel" zeigen wir auf, was in aus einem Mikro-Think-Tank hervorgeht: Anregung für Praxis und Forschung, für "sofort ausprobieren" oder "eine gute Bachelorarbeit". Wir hoffen, es ist für jeden etwas dabei. mehr zu: Rahmenprojekte Nachhaltigkeit

Quervernetzt ...

Es bestehen, unter anderem, folgende Verbindungen zwischen Personen, Vereinen, Einrichtungen und Organisationen ...
Auch "Quervernetzt" zieht um: Schrittweise, bis zum 31.12.2022, gibt es diese Informationen dann auf den neuen Seiten unter www.sai-lab.de ....

Initiative lenosu market - "leave no stone unturned!"

Bild

Hier gibt es die Ideenbörse "lenosu market" mit dem Motto"leave no stone unturned!" aus dem SAI-Lab. Die Initiative sammelt Ideen und informiert über Möglichkeiten der Ausgestaltung von Nachhaltigkeit. Dazu wird ein Markt der Projekte angeboten. Die dort aufgeführten Ideen für nachhaltige Entwicklung und nachhaltiges Management greifen auf die 17 Nachhaltigkeitsziele, die 169 Nachhaltigkeitsvorgaben und 232 Indikatoren zur Nachhaltigkeit der Vereinten Nationen zurück. Es werden kurze Skizzen vorgestellt, ausformulierte Projektentwürfe präsentiert und konkrete Projektpläne angeboten. Im lenosu market finden sich darüber hinaus viele Ansätzen für Genossenschaftsmodelle, nachhaltige Geschäftsideen, sowie Anregungen für den Commons Start-up, mehr Allmende und das Gemeinwohl. mehr zu: Initiative lenosu market - "leave no stone unturned!"

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Website
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Website

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Website

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: