direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Eco2nomics 15: Dezentrale Altfett-Aufbereitungsanlage mit lokalem Zubringer-und Verwertungssystem

Hier gibt es die Informationen zur Idee "Eco2nomics 15: Dezentrale Altfett-Aufbereitungsanlage mit lokalem Zubringer-und Verwertungssystem" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab.

Das SAI-Lab stellt vor ...

Der offene Beitrag vom SAI-Lab stammt aus dem Rahmenprojekt "Eco2nomics".
Unter dem Titel "Eco2nomics 15: Dezentrale Altfett-Aufbereitungsanlage mit lokalem Zubringer-und Verwertungssystem" stellen wir hier die Projektidee von Team fLotte Berlin, Netzwerk Forum Freie Lastenräder und Michael Hüllenkrämer vor ...

Reste von Speisen und Nahrungsmitteln - Verspeisen und Verwerten

 

Für die üblichen Entsorgungswege der Abfalldienstleister mit der Abholung bei den jeweiligen Kunden über Sammelfahrten per Lkw zu den destinierten Standorten der Aufbereitungsanlagen an anderen Orten, lassen sich für die urbane Bioökonomie dezentrale Anlagenstützpunkte aufbauen und mit Fahrzeugen der Mikromobilität von den jeweiligen Kunden anfahren lassen. Dies spart wegen, eröffnet neue Formen der Weiternutzung der über die Aufbereitung gewonnene Produkte und schließt sichtbar und transparent örtliche Stoffkreisläufe. Mit passen konfektionieren, ggf. elektrischen Lastenrädern, werden Altfette zu nahe gelegenen Aufbereitungsanlage transportiert und dort Verarbeitet. Die Produkte aus der Verarbeitung können lokal verwendet werden.Für den Betrieb der Anlage und die Breitstellung der Lastenrrad-Fahrzeuge schließen sich erzeuge der Altfette zu Wertstoffnetzwerken zusammen.

Das Projekt widmet sich den Lösungen nach dem dezentralen Direktverwertung von Abfällen und Reststoffen sowie der lokalen Weiternutzung der entstehenden Produkte mit Lieferung und Abholung über Lastenräder innerhalb der letzten Meilen mit Methoden der Mirko-Logistik. Dazu werden mit dem Ansatz mögliche Arten und Formen der transparenten und dezentralen Stoffströme etabliert, der die Logistik mit Lastenrädern ausgelotet, die bestenfalls als einer gemeinschaftlichen Pool-Fuhrpark an Lastenrädern mündet. Erzeuger von Abfall und Reststoffen werden so zu Produzenten der Sekundärstoffe, mit der Transportwege minimiert und Nutzungskreisläufe geschlossen werden können. Dies entlastet die allgemeine Infrastruktur und stärkt die Organisation der beteiligten Partner in der geschaffenen Allmende.

Dies Form der Kreislaufwirtschaft mit Gemeingütern für Transport und Verarbeitung im Betrieb des dezentralen Verbunds der Erzeuger kann an nachhaltigen (sozialen, ökonomischen, ökologischen) Fallbeispielen zur Branche der Gastronomie entwickelt, betrieben und erforscht werden.

 

 

Material

Destatis (2019): Abfallentsorgung 2017. Fachserie 19 Reihe 1

Lupe

Statistisches Bundesamt (Destatis) (2019): Abfallentsorgung 2017. Erscheinungsfolge  jährlich. Erschienen am 25.06.2019. Artikelnummer: 2190100177004. Fachserie 19 Reihe 1. URL: https://www.destatis.de/DE/Service/Bibliothek/_publikationen-fachserienliste-19.html 

Rahmenprojekt

RaNa SDG 08 - Sustainomica

Bild

Hier gibt es die Informationen zur Idee für ein Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 08 "Sustainomica" aus dem SAI-Lab. mehr zu: RaNa SDG 08 - Sustainomica

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: