direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

CodeBlue 45: Sehen - Erkennen - Finden

Hier gibt es die Informationen zur Idee "CodeBlue 45: Sehen - Erkennen - Finden" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab.

Das SAI-Lab stellt vor ...

Der offene Beitrag vom SAI-Lab stammt aus dem Rahmenprojekt "CodeBlue".
Unter dem Titel "Sehen - Erkennen - Finden" stellen wir hier die Projektidee von Michael Hüllenkrämer vor ...

Siehst du die Gefahr? - Erkennst Du das Risiko? - Hast Du den Fehler gefunden?

Montag, 25. Januar 2021

Es überrascht immer wieder auf besondere Art und Weise, wenn in offiziellen oder zuverlässigen Quellen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz bestimmte "Dinge" auftauchen, die mit zeitgemäßem Schutz und hohem Stand beim Grundschutz weniger zu tun haben, als diese Dinge sollten.

Es gibt beispielsweise Medienangebote, wie den "Bildschirmhintergrund" als Kalenderfoto vom der Wolters Kluwer Deutschland GmbH im Portal www.arbeitssicherheit.de. Dort entdeckten wir am 25.01.2021 das Wallpaper Februar 2021" (https://www.arbeitssicherheit.de/themen/arbeitssicherheit/detail/wallpaper-arbeitssicherheitde-februar-2021.html) und waren verunsichert. Die Grafik zeigt ein Handschleifgerät mit Trenn- bez. Schleifscheibe, ein leistenartiges Arbeitsstück, und zwei behandschuhte Hände in einem funkensprühenden Arbeitsvorgang. Neben dem Aufruf "Laden Sie sich hier das arbeitssicherheit.de-Wallpaper für den Monat Februar 2021 als Desktop-Hintergrund herunter. Wallpaper Februar 2021: Bildschirmauflösung: 1024 x 819,  Bildschirmauflösung: 1280 x 1024, der Angabe zur Quelle: Fotos: © anatoliy_gleb - Stock.Adobe.com; Redaktion arbeitssicherheit.de und dem Hinweis "Jobs: Lesen Sie auch »Die Jobbörse für Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz«" bleibt die Darstellung unkommentiert. Bei uns bleiben Nebenwirkungen: Zeigt das Bild eine gute, sichere und vorbildliche Tätigkeit? ist hier alles in Ordnung? und iregendwie  läßt uns das Bild nicht los - Zweifel kommen auf. Was stimmt hier nicht?

Auch professionell erstelle Informationen von einer fachkundigen Redaktion sind nicht frei von Fehlern. Eine Fehlerkultur ist auch in der und für die Erstellung und Veröffentlichung von Medien zum Arbeitssschutz anzuwenden. Daraus leitet sich der Ansatz dieses Projekt ab. Es gibt in Veröffentlichungen zum Arbeitssschutz, die insbesondere Fotos zur illustration von Situationen verwenden, glücklich und gelungen Treffer in Form von sehr guten und aussagekräftigen Bildern. Es gibt aber auch Fehlgriffe und die unglückliche Auswahl. Nicht um des Findens der Fehler wegen, sondern als Beitrag zur Verbesserung der bild-bezogenen Information zum Arbeitsschutz sollen fotografische Medien aus qualitätsvollen Portalen zum Arbeitsschutz von Verlagen, Vereinen und den öffentlichen Stellen des staatlichen Arbeitsschutzes untersucht werden, um zunächst Ausreißer und Fehlgriffe zu finden. Dabei soll es nicht um den Fingerzeig auf den wohlmöglich vermeidbaren Fehler gehen, sondern um eine Sichtung als solche, anhand derer die eigentliche Aufgabe, die "Suche nach Lösungen zur Vemeidung ungeeigneter, fehl-leitender oder unangemesern Bildmedien bei der Darstellung von Schutz und Prävention im Arbeitsschutz" ansetzten oder beginnen kann.

Mit dem Motto "Sehen - Erkennen - Finden" sollen solche Bilder, die nicht genau das Thema treffen und mehr Fragen aufwerfen, als Anleitung und Hilfe geben, mit den Ergebnissen des Projekt erläutert, kommentiert und ergänzt werden.

Ziel des Projekts soll es sein, die Bild- und Fotoredaktionen der jeweiligen Herausgeber darin zu unterstützen, die bereitgestellen Medien noch treffender und konkreter auszuwählen, zu produzieren und zu verwenden. Die Ergebnisse sollen wesentliche Methoden und Hilfsmittel zur Verbesserung der Bild-Sprache im Arbeitsschutz liefern und alle Akteure im Arbeitsschutz in der Praxis der Bildauswahl und Bildverwendung unterstützen. Für eine gute bis möglichst sehr gute Bildsprache. Dies ist dann auch ein Beitrag zur Vision Zero: Gutes Bild zum Arbeitsschutz-Thema: "Du siehst die Gefahrt! - Du erkennst das Risiko! - Du weist sicher zu Handeln!

Material ...

Informationen, Hinweise und Zugang zu Materialien und Quellen ...

RBB (2021): Lernrückstände und kein Plan (Min 02:46)

Lupe

RBB (17.02.2021 ): Lernrückstände und kein Plan. Schule. Mi 17.02.2021 | 19:30 | Abendschau.  URL: https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/ 20210217_1930/lernrueckstaende-und-kein-plan.html. Aufgerufen am 17.02.2021. 

Der Filmbeitrag zeigt, unter anderem, in der Minute 2:46, einen Blick in das Büro von Stephan Witzke von der Vereinigung Berliner Schulleiter. Der offenkundig - aufgrund der Fußstellung erkennbar - nicht in der Höhe ergonomisch eingestellte Tisch, mit zu geringer Tisch-Tiefe ist so angeordnet, das die Kamera die Rückansicht filmt. Das ist nicht so toll. Was aber ganz und gar nicht ergonomisch ist, offenbart die Möblierung und technische Ausstattung im Bereich vor den Fenstern.  

Offenbar ein Steh-Arbeitsplatz mit Handballen-Auflage direkt an der Tischkante und "Mikro-Mauspad" für die Maus und mal wieder ein nicht benutzter, aber leuchtender Monitor, der direkt vor dem Fenster platziert ist.  Aufgrund des höheren "Stehtisches", der direkt vor die Fenster gerückt ist, können die Fenster nicht mehr geöffnet, aber wohl mit Mühe (gestreckter Arme) gekippt werden. Auch hier gibt es Jalousien? Dann kann durchaus die Frage gestellt werden, wie das Thermostat der Heizung bedient wird - weil der Tisch den Heizkörper verstellt ohne einen Verkehrsweg freizuhalten.

Dann gibt es noch einen Rollcontainer unterhalb der Tischecke, ohne Griff, aber offenbar mit einem Drucker? jedenfalls ist es ein Gerät mit Stromanschluss (Kabel).

Sehr merkwürdige Büroeinrichtung. Einen solchen Blick in einen Zimmer eines Schulleiter war wohl nicht zu erwarten? 

Aber wenn der Schulleiter schon in nicht-ergonomisches Büro hat, ist es kein Wunder, wenn auch die Schüler im Computerraum wenig Ergonomie erleben .

RBB (2021): Lernrückstände und kein Plan (Min 02:28)

Lupe

RBB (17.02.2021 ): Lernrückstände und kein Plan. Schule. Mi 17.02.2021 | 19:30 | Abendschau.  URL: https://www.rbb-online.de/ abendschau/videos/20210217_1930/ lernrueckstaende-und-kein-plan.html. Aufgerufen am 17.02.2021. 

Der Filmbeitrag zeigt, unter anderem, in der Minute 2:28, einen Blick in einen Computerraum. Auf den merkwürdigen zweigeteilten Tischen ist kaum Platz für die Tastaturen und für Maus-Bewegungen. Die Aufstellung der Geräte im großflächigen Raum vor den Fenstern mit Innen-Jalousien ist nicht nachvollziehbar. Warum sind die Tische mit den Computern nicht "im" Raum aufgestellt, sonder ausgerechnet vor die Fenster?. Die Jalousien lassen sich, aufgrund des zugestellten Verkehrswegs vor den Fenstern, kaum oder gar nicht benutzten. Warum die Jalousien an den ungenutzten Stationen heruntergelassen und geschlossen sind, an der einen benutzten aber ausgerechnet nicht (also offen steht), ist sehr merkwürdig. Volle Helligkeit blendet und stört die Tätigkeit am Computer. 

Einen solchen Blick hätten wir von keiner Schule erwartet? Was kann gegen diese Neagativbeispiel unternommen werden?  

Die Schulen brauchen Beratung und Unterstützung in Basis-Regeln zur Arbeitsort-Ergonomie für solche schulischen Lern-Stationen.

RBB (2021): Lernrückstände und kein Plan (Min 02:22)

Lupe

RBB (17.02.2021 ): Lernrückstände und kein Plan. Schule. Mi 17.02.2021 | 19:30 | Abendschau.  URL: https://www.rbb-online.de/ abendschau/videos/20210217_1930/ lernrueckstaende-und-kein-plan.html. Aufgerufen am 17.02.2021. 

"Trotz Lockdown Nr. 2 und ausgedehntem Homeschooling gibt es bislang keine Untersuchungen darüber, wie groß die Wissenslücken sind, die sich bei den Schülerinnen und Schülern auftun. Sicher ist, es gibt große Lücken." (s.o.).

Der Filmbeitrag zeigt, unter anderem, in der Minute 2:22 eine Schüler vor einem PC mit Kopfhörer. Auf der unteren Ebene der beide Tischplatten ist die Tastatur sehr körpernah zum tippen platzieren, während Arbeitsblätter ohne Halterung zwischen Desktop-Pc und Tastatur eingeklemmt  sind. Auf dem Tisch ist eine weiteres Desktop-Geräte aufgestellt. Viel Platz zwischen den beiden Orten ist ebensowenig, wie für Maus-Bewegungen. Der Monitor auf den Nachbar-Platz ist an, ohne das an der Arbeitsstation gearbeitet wird.

Das speziellste ist aber die gesamte Situation: Die Anordnung der Tische eng an eng nebeneinander, kein Verkehrsweg vor den Fensterbänken und die nicht ergonomische Anordnung "mit Blick zum Fenster, direkt vor dem Fenster.

Die sehr enge Doppelarbeitsort-Reihe, ohne ausreichend Platz und Bewegungsspielraum, absolut un-ergonomisch vor den Fenstern, sowie Verstellung der Fenster mit den ebenso un-ergonomischen Tisch-Möbeln, einhergehend mit der viel zu hoher Aufstellung der Monitore.

Und das in der Schule? Was kann gegen diese Negativbeispiel unternommen werden?

Die Schulen brauchen Beratung und Unterstützung in Basis-Regeln zur Arbeitsort-Ergonomie für solche schulischen Lern-Stationen.

RBB (2021): Immunisierung in der Schule. (Min 00:30)

Lupe

RBB (16.02.2021): Immunisierung in der Schule. Nur für Lehrer. Di 16.02.2021 | 19:30 | Abendschau.  URL: https://www.rbb-online.de/ abendschau/videos/20210216_1930/ schule.html. Aufgerufen am 17.02.2021.   

"Der bald wieder startende Präsenzunterricht bedeutet  für alle Anwesenden ein erhöhtes Risiko an Corona zu erkranken. Deshalb müssen Lehrkräfte so schnell wie möglich geimpft werden. Vielleicht kann hier dem Vakzin der Firma Astra-Zeneca eine Schlüsselrolle zukommen, das nur an Menschen unter 65 verimpft wird. Ein Beitrag von Timo Fabian Nicolas." (s.o.).

Der Filmbeitrag zeigt, unter anderem, in der Minute 0:30 einen Blick in einen Klassenraum. Was unter offenkundigen Bedingungen: "Raum für Bodenreinigung vorbereiten" auffällt, ist das die Mehrzahl der speziellen Schul-Stühle mit der Sitzfläche an den Tisch gehoben sind (sodass die Stuhlfüße schweben), aber eben nicht alle Stühle dieser Regel folgen. Das wirft die Frage der Boden-Reinigung und der Tischoberflächen-Hygiene auf. Wenn einerseits der Boden - befreit von Stuhlbeinen - gut gefegt und gewischt werden kann, warum verunreinigen dann einzelne Stuhlfüße die Tischplatten? Dann müssen die Tischplatten auch noch gründlich von "Bodendreck" sauber-gewischt werden?     

Das halb-hochstellen von Stühlen, dafür sind diese Stühle ja auch designed, ist praktisch für die Boden-Reinigung. Aber bitte niemals die Stühle mit den Stuhlfüßen auf die Tischplatte stellen. Das ist unhygienisch. Bitte sauber wischen!

Hygiene fängt schon beim Stuhl in der Schule an! Wie wird das an anderen Schulen praktiziert?

Die Schulen brauchen Beratung und Unterstützung in Basis-Hygiene im Klassenraum.

tagesschau (2021): tagesschau 20:00 Uhr, 06.02.2021 (Kerze auf der Fensterbank)

Lupe

tagesschau (06.02.2021): tagesschau 20:00 Uhr, 06.02.2021. 226.214 Aufrufe URL: https://www.youtube.com/watch?v=J1xJdt8TfhM. Aufgerufen am 07.02.2021. 

Der Filmbeitrag zu "Forderung nach Corona-Öffnungsstrategie" zeigt Aufnahmen, wie der Bundespräsident in der Schloss Bellvue im 2. OG vor einem halb geöffneten Doppelfenster eine größere Kerze mit einem Streichholz entzündet und brennend auf der Fensterbank platziert. 

Wurde eine Risikoanalyse für eine Brandentstehung durchgeführt? (siehe: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (Hrsg.) (06.2019): Brandschutzleitfaden für Gebäude des Bundes. Arbeitshilfe für den Baulichen Brandschutz für die Planung, Ausführung und Unterhaltung von Gebäuden des Bundes. Redaktion: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR). URL: https://www.fib-bund.de/Inhalt/Leitfaden/Brandschutz/brandschutzleitfaden-fuer-gebaeude-des-bundes.pdf. Aufgerufen am 07.02.2021.)

Wolters Kluwer Deutschland GmbH (2021): Wallpaper arbeitssicherheit.de Februar 2021

Wolters Kluwer Deutschland GmbH (25.01.2021): Wallpaper arbeitssicherheit.de Februar 2021. URL: https://www.arbeitssicherheit.de/themen/arbeitssicherheit/detail/wallpaper-arbeitssicherheitde-februar-2021.html

Ein Idee zum Rahmenprojekt

RaNa SDG 08 - CodeBlue | AnameA

Bild

Hier gibt es die Informationen zur Idee für ein Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 08 "Rahmenprojekt Nachhaltigkeit SDG 08 - OSHA sustainabbility work (CodeBlue) | Aufbau nachhaltiger menschenfreundlicher Arbeitsumgebungen (AnameA)" aus dem SAI-Lab. mehr zu: RaNa SDG 08 - CodeBlue | AnameA

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: