direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

MiMaMo 33: Weiche Weiche

Hier gibt es die Informationen zur Idee "MiMaMo 33: Weiche Weiche" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab.

Das SAI-Lab stellt vor ...

Der offene Beitrag vom SAI-Lab stammt aus dem Rahmenprojekt "Mikro-Marko-Diversität in der Mobilität (MiMaMo)".
Unter dem Titel "MiMaMo 32 Weiche Weiche" stellen wir hier die Projektidee von Michael Hüllenkrämer vor ...

Wie "weich" sind Fahrrad-Weichen an Kreuzungen wirklich?

Montag, 05. August 2019

Lupe

Mit „MiMaMo 32: Weiche Weiche“ verbindet sich ein kritischer Ansatz zur Mobilitätsplanung.

These zur Fahrradweiche

Fahrradweichen sind farbliche gestaltete Verkehrsräume, die aufgrund des Fehlens der baulichen Trennung von Fahrspuren besonders gefährlich sind.

Material

Anmerkungen und Kommentare

Stellungnahme: Fahrradweichen = 4-facher Risikobereich

Dienstag, 11. Dezember 2018

Lupe

Fahrradweichen sehen aus wie ein „Y“. Sie teilen den Radweg in zwei Spuren auf - eine für Geradeausfahren und eine für rechtsabbiegende Radfahrerde.

RISIKO: Rechtsabbiegende Autos sind hier gezwungen, den geradeaus führenden Radweg zu überfahren - und zwar lange vor der Kreuzung. Dabei wird der #Abbiegekonflikt nur vor-verlagert.

RISIKO: Autos und Radfahrende haben hier eine deutlich höhere Geschwindigkeit als direkt an der Kreuzung.

RISIKO: Auf einer Radweiche haben Radfahrende gerade aus fahrende dann motorisierten Verkehr auf beiden Seiten neben sich, mitunter ohne ausreichenden Abstand (1,5 Meter).

RISIKO: Staut sich der Autoverkehr, wird häufig der geradeaus führende Radweg zugestellt, die Radfahrenden werden dann behindert und gefährdet. Beispiel: Ein Kind zwischen zwei 40Tonnern. Ein Fahrfehler genügt...

Was wir brauchen, sind keine Lösungen für hohe Geschwindigkeit oder Verkehrsfluss von bestimmten Fahrzeugen, sondern eine Infrastruktur, die Fehler verzeiht und Allen ein sicheres und entspanntes Vorankommen ermöglicht. Die Verflechtung von zwei ungleichen Verkehrsströmen gilt es zu vermeiden, und wo vorhanden - umgehend umzubauen. Bei neue Radwegen in Berlin und Deutschland sind durchgängig baulich abgesetzte und ebenso baulich sichere Kreuzungen für Rahfahrende erforderlich: Der geschützt Radweg führt bis vorn zur Kreuzung  und wird dort zur geschützten Kreuzung! Ein geschütztes Kreuzungsdesign ergänzt den sicheren Radweg für die sichere Überquerung. 

Wege enden nicht an den Kreuzungen - Wege führen durch Kreuzungen und darüber hinaus zum Ziel! 

Quellen:

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet:

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
https://www.sai-lab.de
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

https://www.uni-halle.de/