direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Unfälle

Hier gibt es Informationen zu Unfällen, Beinaheunfällen und der Unfallvermeidung.

bald ...

Die Informationen sind noch in Vorbereitung ... und werden bald schrittweise veröffentlicht ...

ARD: Zahl der getöteten Radfahrer im letzten halben Jahr gestiegen - Video

Donnerstag, 22. August 2019

Lupe

ARD (22.08.2019, 20:16): Zahl der getöteten Radfahrer im letzten halben Jahr gestiegen. Video. Tagesschau. Bericht: Philipp Wundersee. Länge: 00:01:50, darin Infografik 00:00:47 Min. URL: https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-584993.html

 

Interaktive Karte aller Unfälle in Berlin

Mittwoch, 21. August 2019

Lupe

Berlin ist ein Schauplatz "nachhaltiger" Mobilität. Dazu steuert nun der Tagesspiegel eine interaktive Karte aller Unfälle in Berlin bei.

Welche Verkehrsmittel haben an welchen Orten die meisten Unfälle?

Die Daten dazu sind laut dem Artikel nicht von öffentlichen Stellen in Berlin veröffentlicht worden, nicht von der Senatsverwaltung und auch nicht von der Berliner Polizei. Die Quelle ist der Unfallatlas von Destatis, dem Statistischen Bundesamt. "In dem vorbildlichen Digitalprojekt der obersten deutschen Statistikbehörde werden seit 2016 anonymisierte Daten zu allen Unfällen mit Personenschäden auf einer Deutschlandkarte veröffentlicht. An der Stelle von Berlin klaffte jedoch ein Loch - bis jetzt. Erstmals veröffentlichte die Behörde neben der Karte die Informationen auch als Datensatz. Wir haben die Daten für Berlin ausgewertet." (Baum; Lehmann; Meidinger; Wittlich 2019).

Quelle:

Beim derzeitigen Umbau der Karl-Marx-Allee: Dort bitte sichere Kreuzung bauen

Freitag, 22. Februar 2019

Lupe

..."Strößenreuther plädiert für das internaional anerkannte Konzept der geschützten Kreuzung" ... siehe https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20190222_1930.html 

Wheels, Ways & Weights auch!

Aktuelle Meldung zu Abbiegeassistenten

Donnerstag, 21. Februar 2019

Lupe

Wheels, Ways & Weights plädiert für Ausweitung des Förderprogramms

Das Bundesverkehrsministerium fördert die freiwillige Aus- und Nachrüstung von Nutzfahrzeugen mit Abbiegeassistenten. "Die für 2019 bereitgestellten Mittel waren allerdings bereits nach einigen Tagen durch die eingegangenen Förderanträge gebunden" schreibt die Berufsgenossenschaften Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation (BG Verkehr) in ihrem aktuellen Newsletter der Ausgabe 2/2019.

"Wir von Wheels, Ways & Weights plädieren dringend dafür, das Programm auszuweiten", so Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer. "Je mehr Fahrräder - und darunter die Fahrrad-Nutzfahrzeuge - mit Geradeausfahrt-Assistenten an kritischen Kreuzungen ausgerüstet sind, desto höher ist die Sicherheit für Radfahrer". Auch Fahrräder können mit Sensoren zur Abstandsmessung ausgestattet werden. So können auch die von tödlichen Unfällen betroffen darüber gewarnt werden, wenn es eng zu werden droht.

 

 

Aktion Abbiegeassistent - Bei solchen Bildern: Nicht mit uns!

Dienstag, 18. Dezember 2018

Lupe

Die BG Verkehr berichtet in der aktuellen Ausgabe 4/2018 der Zeitschrift "SicherheitsProfi" auf der Seite 4 unter "Schnell informiert" mit dem Titel "Aktion Abbiegeassistent: BG Verkehr ist offizieller Partner" über die Unterstützung und offizielle Partnerschaft der BG Verkehr in der vom Bundesverkehrsminister ins Leben gerufenen Aktion.

In der Tat ist ein auf dem Weg nach rechts abbiegen "eine der komplexesten Aufgaben beim Lkw-Fahren. Die Fahrer können nur hoffen, dabei immer alles im Blick zu behalten und keine Fußgänger oder Radfahrer zu übersehen."

Solange jedoch solche Teste mit solchen Bildern gezeigt werden, wie dies bei der BG Verkehr hier der Fall ist, liegt das Problem woanders. Mit dieser Stellungnahme wollen wir von Wheels, Ways & Weights klarstellen:

  1. Vorausschauendes und rücksichtsvolles Fahren im Straßenverkehr hat nichts mit Glaube und Hoffnung zu tun. Wir würden uns freuen, wenn vorrangig alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, die für die Sicherheit von weniger oder nicht motorisierten Verkehrsteilnehmenden wichtig sind: Beispielsweise "Abstand halten".
  2. Zu den Betroffenen bei Abbiegeunfällen gehören Versicherte. Der mit dem Schreck davon gekommene Fußgänger, der nur leicht verletzte Radfahrer und auch der geschockte Fahrer eines Lkw. Alle müssen im Fall eines Unfalls mit den wohlmöglich eingetreten traumatischen Folgen leben. Und Alle können Versicherte der BG Verkehr sein!
  3. Unsere Aktion lautet daher "Der Stärkere passt auf den Schwächeren auf". Damit kein Fußgänger und kein Radfahrer zu Schaden kommt: "Abstand halten".

Wie im Foto dargestellt, wenn der Fahrer direkt an den Radfahren seitlich heranfährt, hilft auch der Abbiegeassistenten nicht wirklich. Daher gilt:

Auch geradeausfahren muss sicher sein!

Unfälle in Berlin: Zahl der Unfälle 2017 erneut gestiegen

Montag, 03. Dezember 2018

"Der Straßenverkehr in Berlin wird immer gefährlicher. Die Zahl der Unfälle ist im Vorjahr erneut gestiegen. Es gab immer mehr Unfälle mit Senioren, und immer öfter waren Drogen im Spiel. Gleichzeitig mussten Raser und Betrunkene seltener befürchten, von der Polizei erwischt zu werden. Die Zahl der Geschwindigkeitskontrollen sank um 17 Prozent. Das geht aus dem internen Lagebild der Polizei für 2017 hervor. Die mehr als 80-seitige „Führungsinformation Verkehr“ liegt der Berliner Zeitung vor." (siehe Berliner Zeitung, Andreas Kopietz, Peter Neumann (23.02.2018): Internes Papier der Polizei Berlins Straßenverkehr wird immer gefährlicher. URL: (siehe https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/internes-papier-der-polizei-berlins-strassenverkehr-wird-immer-gefaehrlicher-297730989).

"So nahm die Zahl der Unfälle auf dem Ernst-Reuter-Platz um nicht weniger als 29 Prozent zu – auf 431. Damit ist er der Berliner Spitzenreiter." (siehe https://www.berliner-zeitung.de/berlin/verkehr/internes-papier-der-polizei-berlins-strassenverkehr-wird-immer-gefaehrlicher-297730989).

New York - Beinaheunfälle

Lupe

actionkid105 (12.05.2018): NYC Cycling Incidents Compilation - Early Spring 2018 (Road rage, aggressive cycling, traffic jams). URL: https://www.youtube.com/watch?v=PZl5-LGf1uA

London - Beinaheunfälle

Lupe

Ryan Sedgwick (14.08.2017): London cycling near misses. 232.903 Aufrufe. URL: www.youtube.com/watch

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dr. Franz-Josef Schmitt
(0345) 55 - 25523
Von-Danckelmann-Platz 3

Webseite

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite