direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Cargoride 18: Re-Use und Upcycling zu Lastenrädern (RUUL)

Hier gibt es die Informationen zur Idee "Cargoride 18: Re-Use und Upcycling zu Lastenrädern (RUUL)" in der Börse lenosu aus dem SAI-Lab.

Das SAI-Lab stellt vor ...

Der offene Beitrag vom SAI-Lab stammt aus dem Rahmenprojekt "Cargoride".
Unter dem Titel "Re-Use und Upcycling zu Lastenrädern (RUUL)" stellen wir hier die Projektidee von Michael Hüllenkrämer vor ...

Re-Use und Upcycling zu Lastenrädern (RUUL)

Sonntag, 04. August 2019

Lupe

Eine Skizze zum Projekt „RUUL“ von Lastenrädern für den Weitergebrauch, die Wiedernutzung, die ertüchtigte Neunutzung, die modulare Ergänzung und den Bau von Lastenrädern unter Nutzung von gebraucht-Teilen. 

Das Projekt "RUUL" sucht Projektpartner!

Das Projekt ist im Basisprojekt Cargoride entwickelt worden. Die Idee setzt an alten Fahrrädern, ungenutzten Lastenrädern und Innovationen zur Ergänzung und Ertüchtigung von Fahrrädern für den Transport von Lasten und die Beförderung von Personen an. Können normale Fahrräder zu einem Lastenrad umgebaut werden? Wie kann ein selten oder nicht mehr genutztes Lastenrad wieder zum Rollen gebracht werden? Welche Bauteile eines Fahrrades eigenen sich für das Recycling bei Wartung, Reparatur und Aufbau eines Lastenrades?

Erste Ansätze an der TU Berlin und darüber hinaus finden sich, unter anderem, bei 

  • Cargoride mit den beiden Lastenräder LINUS und RON
  • Energieseminar mit Lastenrad-Bauprojekten 
  • fLotte mit der Initiative „fLotte mobil“
  • ... und viele weitere Projekte in der Schnittmenge von Re-use und der Mobilität mit Lastenrädern

Über Cargoride stehen bereits zwei Lastenräder als „Prototypen“ für Re-use und Upcycling von Lastenräder bereit. 

Bei RON geht es um die Wiedernutzung eines sehr einfachen, in die Jahre gekommen, dreirädrigen Lastenrades mit Holzkiste. Dieses Rad hatte verschiedene Vorbesitzer und eine entsprechende Nutzungs-Geschichte. Was ist am Lastenrad zu tun, damit es wieder Einsatzbereit wird? Kann das Lastenrad so weit wieder aufbereitet und ertüchtigt werden, damit es in der fLotte Berlin ausgeliehen werden kann? Wie hoch sind die Aufwendungen an Zeit, Material und Kosten für die Bereitstellung als gutes und verkehrssicheres Lastenrad für die Allgemeinheit?
Bei LINUS geht es um die Wiedernutzung eines alten Herrenrades als Lastenrad. Dazu ergab sich auf der Velo 2019 in Berlin der Kontakt zu Add-Bike aus Frankreich. Die Add-Bike Manufaktur war vor Ort mit allen drei Modellen des Add-Bike vertreten: Kiste, Sitz und Sack. Mit dem innovativen Produkt lässt sich auf recht einfache Art und Weise das Vorderrad eines jeden Fahrrades durch ein Lastenrad-Modul ersetzen. Das Projekte Cargoride hat sofort gekauft und konnte das Lastenrad LINUS bereits auf der Langen Nacht der Wissenschaften zeigen. Dort sind zahlreiche interessierte Besucher auf das Lastenrad gestiegen, um es auszuprobieren: Das war ein voller Erfolg. LINUS war sehr beliebt und bekam gute Noten in „fühlt sich wie ein Fahrrad an“ und „fast schon zu wendig“, sowie „mit ein bisschen Übung macht das Add-Bike richtig Spaß.“ Beim Einsatz von Alt und Neu wird im Projekt sehr auf Sicherheit geachtet. Zwischenzeitlich ist das Lastenrad „durchgesehen“ und in einer Fahrradwerkstatt alle nötigen Reparaturen durchgeführt und abgenutzte Teile ersetzt worden. Damit ist das Lastenrad LINUS eine gelungenen Fusion aus rostigem Keller-Fahrrad aus Berlin und hochwertigem Lastenrad-Modul aus Lyon. Es folgen zunächst weitere Probefahrten und Einsätze bei Aktionen zu Lastenrädern. Danach soll LINUS an einer fLotte Station zur kostenlosen Ausleihe bereitgestellt werden.

Das Projekt "RUUL“ hat zum Ziel:

  • die vielfältigen technischen und organisatorischen Möglichkeiten der Aktivierung von Lastenrad-Kapazitäten zu fördern, 
  • die Praxis der Lösungen für Weiternutzung, Wiedernutzbarkeit und neuartiger Nutzung vorzustellen und erlebbar zu machen,
  • die Akteure der nachhaltigen Lastenrad-Mobilität zu unterstützen, um aus ungenutzten, dauer parkenden oder fahruntüchtigen Lastenrädern neue freie Lastenrädern zu machen.

Das Projekt "RUUL" sucht dazu auch weiterhin Projektpartner, die sich der Idee anschließen und selbst mit gewöhnlichen und ungewöhnlichen Beiträgen in der Mobilität mit Lastenrädern durch Re-use und Recycling einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung sehen!

Mit dem bereits bestehen Ansatz von Re-vehicle , den ersten Lastenrädern von Cargoride, der Initiative von „fLotte mobil“ und dem Projekt „fLotte“ in Berlin besteht bereits ein guter Rahmen für die soziale, umweltfreundliche und ehrenamtliche Bereitstellung von Lastenrädern in Berlin als Re-use. Darüber hinaus sucht das Projekt weitere Partner und Unterstützer.

Das Projekt widmet sich, neben der ideellen Unterstützung, mit den verfügbaren personellen und wissenschaftlichen Möglichkeiten des SAI-Lab, auch der finanziellen, technischen, organisatorischen und materiellen Förderung von Re-use und Recycling rund um Lastenräder.

Das Projekt unterstützt und fördert unmittelbar und mittelbar auch andere Aktionen, Kampagnen, Projekte und Initiativen zum Re-use und Recycling durch die angebotenen, bereitgestellten und verfügbaren Lastenräder für den Transport von anderen Dingen des Re-use: Die Spende von Waren für einen Flohmarkt oder Re-Use-Kaufhaus können mit dem Lastenrad transportiert werden. Der Einkauf auf einem Flohmarkt oder in einem Re-Use-Kaufhaus kann mit dem Lastenrad nach Hause gefahren werden.

So liegt die Teilnahme am Ideenwettbewerb Re-use 2019 in Berlin nahe.

Umsetzung erfolgt als Teil von Cargoride ...

Siehe:

Cargoride 001: Lastenrad fahren - Cargobike bicycling (Cargoride)

Bild

Hier gibt es die Informationen zum Projekt "Cargoride 001: Lastenrad fahren - Cargobike bicycling (Cargoride)" aus dem SAI-Lab. In "Cargoride" geht es um das Fahren von Lastenrädern und den nachhaltigen Einsatz von Cargobikes für den Transport und das Miteiander fahren ("Sozia", Tandem, Beifahrerin, etc.). Im Projekt Cargoride experimentiert das SAI-Lab mit verschiedenen Lastenrädern im Real-Labor zur Lastenradmobilität in Berlin, in Deutschland und der Welt. mehr zu: Cargoride 001: Lastenrad fahren - Cargobike bicycling (Cargoride)

Initiative Re-vehicle

Bild

Hier gibt es die Informationen zur Initiative "Re-Vehicle" und dem Start des Projekts "Gebrauchte Lastenräder für die fLotte", als Umsetzung der Idee im Projekt "Cargoride 18: Re-vehicle | Re-Use und Upcycling zu Lastenrädern", aus dem SAI-Lab. mehr zu: Initiative Re-vehicle

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Adresse:

SAI-Lab, c/o TU Berlin
https://www.chemie.tu-berlin.de/sai_lab
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin
Webseite
www.sai-lab.de

Ansprechpartner im SAI-Lab:

Dipl. Geogr. Michael Hüllenkrämer
(0152) 072 90 584
Cranachstr. 7

Webseite

Nachhaltigkeit
Die Aktion, das Projekt oder das Programm ist folgenden Zielen der Nachhaltigkeit zugeordnet: